Verwahrloste Immobilien

Erfreut stellen wir fest, das auch die anderen Parteien aktuell das The­ma ent­deck­en. Kann im Zweifel unserem Anliegen nur dien­lich sein.

Festzuhal­ten bleibt allerd­ings, das die Antwort des Bau­res­sorts zu eini­gen Immo­bilien speziell in Gröpelin­gen sich dadurch erk­lärt, das unsere Stadt­teil­gruppe Infor­ma­tio­nen dazu expliz­it ange­fordert hat. Zur Infor­ma­tion hän­gen wir die entsprechende Antwort des Bau­res­sorts auf den von der Stadt­bürg­er­schaft erteil­ten Auf­trag an. Oder um es in einen aktuellen guten Kon­text zu set­zen: Die Urhe­ber­schaft liegt bei unser­er Stadt­teil­gruppe — andere sprin­gen ohne Fußnote auf. 🙂

TOP 13a BdV S +Schrot­tim­mo­bilien+

Man muss fest­stellen, das manche der genan­nten Immo­bilien bere­its seit über 30 Jahren ver­fall­en. Daher erscheint es uns nicht ange­bracht, Anwohn­ern Hoff­nung auf eine schnelle Besserung zu machen. Nach unser­er Mei­n­ung muss beobachtet wer­den, was sich bei den bei­den Immo­bilien an der Hast­edter Heer­str. tut, bei denen ein Abriss­ge­bot erlassen wurde. Sollte dieses (wieder) durch juris­tis­che Schachzüge hin­ter­trieben wer­den und es weit­er einen Freib­rief zum total­en Ver­fall von Immo­bilien geben, so würde dies sich­er nicht die Moti­va­tion in der Baube­hörde steigern.

Das The­ma “Woh­nungspflegege­setz” wollen wir nach­wievor forcieren. Lei­der scheint hier momen­tan auf Ebene der Bürg­er­schaft Still­stand eingekehrt zu sein (Wahlkampfzeit?). Momen­tan ist die behördliche Mei­n­ung die, das mit den gel­tenden Geset­zen z.B. gegen Schim­mel in Woh­nun­gen auf­grund von Reparaturstaus vorge­gan­gen wer­den kann. In der Prax­is lässt sich dies aber lei­der nicht fest­stellen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.