Bauausschuss vom 02.02.2012

Der Stadt­teilkuri­er berichtet heute von der let­zten Sitzung des Auss­chuss­es “Bau und Verkehr” zur Querung bei der Water­front.

Tage­sor­d­nungspunkt war auch die notwendi­ge Erneuerung von Straßen­bah­n­gleisen in Teilen der Gröpelinger Heer­str. und der in diesem Zuge 2013 mögliche Umbau der Straßen­bahn­hal­testelle Alte­nesch­er Str.. Damit kön­nten die Wün­sche aus der Bevölkerung der let­zten Jahre umge­set­zt wer­den. Weit­ere öffentliche Beratun­gen fol­gen.

Zur besseren Querung für nicht motorisierte Verkehrsteil­nehmer an der Zen­tralkreuzung in Osleb­shausen liegt ein erster prak­tis­ch­er Vorschlag vor der umge­set­zt wer­den soll. Es han­delt sich lediglich um eine ver­gle­ich­sweise kleine Maß­nahme, die aber eine deut­liche Verbesserung für Fußgänger etc. bei der Querung der Heer­str. brin­gen sollte. Der große Run­dum­schlag bedarf detail­liert­er Pla­nun­gen und auf­grund der Haushalt­snot­lage eher erst in die Jahre 2015/2016 gehende haushalt­srechtlich­er Absicherun­gen.

Über die noch immer unbe­friedi­gende Sit­u­a­tion am Eck­grund­stück Stapelfeldtstr./Liegnitzstr. wurde eben­falls erneut gesprochen. Der aktuelle Stand kann hier aber nicht geschrieben wer­den.

Die BSAG wird mit den Rodungsar­beit­en auf dem Flächen zwis­chen Depot, Hafen­rand­str., Deb­st­edter Str., Bas­dahler Str. begin­nen und das Gelände anschließend einzäunen.

Die Heil­shorner Str. ist voraus­sichtlich von Juni — Okto­ber 2012 wegen Kanal­bauar­beit­en voll ges­per­rt. Wün­sche von Anwohn­ern nach Ein­bahn­straßen­regelun­gen in der Bux­te­hud­er Str. und der Lübben­str. wur­den nach Stel­lung­nahme der Polizei nicht unter­stützt.

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.