Lärmsanierung durch die Deutsche Bundesbahn AG

Gesam­melte Infor­ma­tio­nen zum Stand per August 2007 der Bau­maß­nah­men von Lärm­schutzwän­den an den Eisen­bahn­streck­en der Deutschen Bahn AG

Zusatz am 07.03.2008:

Heute berichtete der Konz­ern­bevollmächtigte der Deutschen Bahn AG für Bre­men und Nieder­sach­sen, Herr Hans-Jür­gen Mey­er, im Hafe­nauss­chuss. “Die beste­hen­den Streck­en wer­den bis an den Kra­gen aus­ge­lastet” (Zitat lt. Weser-Kuri­er). Rang­ier­gleise wer­den zu Fahrgleisen umge­baut. Derzeit fahren täglich 80 Güterzüge durch Bre­men, 2015 wer­den es 126 sein, so der Weser-Kuri­er weit­er. Ab 2015 müsse es dann wohl bauliche Maß­nah­men im Hin­ter­land geben. Die Lärm­be­las­tung soll bis zum Jahr 2020 hal­biert wer­den. Ein sehr anspruchsvolles Ziel. Erre­icht wer­den soll es durch den Ein­satz der genan­nten Brem­sen. Sämtliche Güter­wa­gen umzurüsten, ist mit einem Koste­naufwand von 600 Mil­lio­nen Euro ver­bun­den.

Word-Doku­ment

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.