Beiratswahl im Mai 2015

Demokratie lebt vom Mitmachen!

Gerade in der Beiratsarbeit kann man Zusammenhänge kennenlernen und  besser nachvollziehen, warum Entscheidungen so fallen wie sie fallen.

Man kann selbst frühzeitig Initiativen ergreifen. Man kann sich für „seinen“ Stadtteil engagieren. Erst als Beiratsmitglied lernt man die ganze Bandbreite der Aktivitäten und Aktiven und die Netzwerke im Stadtteil kennen.

Man erfährt viele Dinge schon bevor sie in der Zeitung stehen oder im Fernseh laufen und kann sie besser beurteilen.

Man kann als Beiratsmitglied einer in der Bürgerschaft vertretenen Partei auch über den Stadtteil hinaus wirken. Z. B. bei uns gibt es über die Landesgeschäftsstelle ein internes Netzwerk, das alle Gruppen miteinander verbindet.

Ein Beiratsmandat ist eine gute Grundlage für „höhere Ambitionen“ und hilft, später nicht die Bodenhaftung zu verlieren.

In den letzten Jahren ist es immer schwieriger geworden Projekte von höherer oder Verwaltungsstelle gegen den Beiratswillen durchzusetzen. Mitmachen heisst im Beirat auch entscheiden – und das eben immer häufiger.

 

Man kann während der Zeit 2015 – 2019 nur in dem Beirat kommen, wenn man bei der Wahl im Jahr 2015 auf der Kandidatenliste gestanden hat. JETZT gilt es also. Auch wenn man 2015 oder 2016 für Politik keine Zeit hat, kann das in 2 Jahren anders sein. Um dann mit einem Beiratsmandat aktiv werden zu können, muss man 2015 auf der Kandidatenliste gewesen sein.

Wir sind 2011 mit 2 Mitgliedern im 17 Mitglieder umfassenden Beirat gewählt worden. Hätte der Beirat bei der Wahl 2011 wie zuvor 19 Mandate umfasst, wären es 3 Mandate geworden. Bei der Wahl 2015 müssen wir vom Erringen von bis zu 3 Mandaten ausgehen. Dazu kommt die Besetzung von Ausschüssen und sonstigen Positionen. Die Kandidatenliste muss so umfangreich sein, das sie über die 4 Jahre bis 2019 auch Austritte, beruflich bedingte Umzüge und auch Krankheits- oder Todesfälle durch Nachrücker auffangen kann.

Vielleicht machen Sie sich, machst Du Dir einmal Gedanken dazu und kommst aus der weiten Welt des Internets auch im Stadtteil Gröpelingen auf uns zu? – Unsere nächsten öffentlichen Treffen stehen in der Terminleiste. Unsere Email- und Telefonkontakte bei der Übersicht „Beirat – Grüne im Beirat“.

Beiratsmitglied werden - jetzt!

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld