Mike und Niklas hau­en den stärks­ten Plakat­trä­ger um!

Nicht Mike und Niklas aus der Nach­bar­schaft — son­dern der Sturm bzw. Orkan. Immer­hin sind sie par­tein­eu­tral. 🙂

201503311841

Wir haben uns in Grö­pe­lin­gen mit der Auf­tstel­lung von Wahl­pla­kat­stän­dern die­ses Jahr bewusst sehr zurück­ge­hal­ten. Weil wir z. B. gese­hen haben, das am Ohlen­hof­platz die Later­nen­mas­ten zum Abstel­len von Fahr­rä­dern genutzt wer­den. Unse­re 2014er Initia­ti­ve, an der Längst­sei­te zur Deut­schen Bank Filia­le wei­te­re Fahr­rad­stän­der auf­zu­stel­len, woll­ten die ande­ren Par­tei­en lei­der nicht unter­stüt­zen, weil sie erst auf den Neu­bau Ex C.A. Klein war­ten woll­ten.

Zur Bun­des­tags­wahl 2013 hat­ten wir z. B. 48 klas­si­sche Pla­kat­stän­der in Grö­pe­lin­gen auf­ge­stellt — jetzt sind es nur 9. Dazu haben wir 32 klei­ne­re DIN-A1-Pla­ka­te an Later­nen­mas­ten auf­ge­hängt. Die sind zwar auch mit Plas­tik-Kabel­bin­dern ange­bracht, weil die Draht­va­ri­an­te für unge­üb­te Hän­de nicht so ein­fach und die Ver­let­zungs­ge­fahr grö­ßer ist. Aber ansons­ten bestehen sie aus wider­stands­fä­hi­ger Pap­pe. Wo aller­dings selbst die Deut­sche Bahn AG vor Mike und Niklas kapi­tu­liert, hat­te die­se Vari­an­te kei­ne Chan­ce und es ist eine (vor­über­ge­hen­de) 100 % Ver­lust­quo­te ein­ge­tre­ten. Das was noch zu fin­den war, haben wir wie­der ein­ge­sam­melt und die Kabel­bin­der wie­der abge­knipst. 2 ande­re Par­tei­en set­zen auf Pla­ka­te aus Voll­plas­tik, denen nur der Wind aber nicht der Regen etwas anha­ben kann und die des­halb zu einem Groß­teil auch hän­gen­ge­blie­ben sind. Fal­len sie doch her­un­ter, dann ver­gam­meln sie aber nicht über die Zeit. Für uns GRÜNE daher kei­ne Alter­na­ti­ve.

Wir hof­fen sowie­so, das von unse­rer enga­gier­ten Bei­rats­ar­beit in den letz­ten 4 Jah­ren bei den Men­schen die sich für ihr Wohn­um­feld inter­es­sie­ren und wäh­len gehen, über direk­te Kon­tak­te oder Medi­en­be­rich­te etwas in Erin­ne­rung geblie­ben ist. In der Spal­te rechts oben auf die­ser Sei­te haben wir für Sie über eine „Goog­le Kar­ten Ansicht” eine Bilanz unse­rer Arbeit erstellt, die sich in einem neu­en Fens­ter öff­net. Da kön­nen Sie sehen, was wir alles gemacht haben bzw. was alles in den letz­ten 4 Jah­ren unter Rot-GRÜN im Bil­dungs­be­reich gebaut wur­de.

Mehr wäre immer bes­ser — Poli­tik muss aber alle Inter­es­sen unter einen Hut brin­gen. Wie die CDU Bre­men für alles mehr Geld zu for­dern und auf der ande­ren Sei­te zu sagen, Bre­men spart nicht genug, das ist schlicht unehr­lich. Eine ande­re nicht in der Bür­ger­schaft ver­tre­te­ne Par­tei for­dert „freie Fahrt für alle mit Bus und Stra­ßen­bahn” — ver­schweigt aller­dings, wer das bezah­len muss. Und ande­re for­dern schlicht Geld für alles und noch mehr neue Schul­den zu Ihren Las­ten — ver­schwei­gen aber auch, das Sie dann die Schul­den irgend­wann auf die eine oder ande­re Art zurück­zah­len müs­sen — und wenn nicht Sie selbst, dann Ihre Kin­der.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.