Gröpelingens Gastronomieszene

Hä … was … äh … wie bitte? Jawoll — Gröpelinger Gas­tronomieszene. 😉

Das Erdgeschoss der Gröpelinger Heer­straße 175 war zulet­zt ille­gal an einen Sportwet­t­laden des Anbi­eters Tipi­co ver­mi­etet. Der Betreiber ist schlauer­weise an den nach Bau­recht legalen Stan­dort Gröpelinger Heer­straße 197 / Rit­ter­hud­er Str. 1 umge­zo­gen.

In den Jahren zuvor wurde das Geschäft als Eis­cafe mit Außen­plätzen genutzt. Laut eini­gen Besuch­ern war das Eis nicht von höch­ster Qual­ität und kon­nte nicht mit der Qual­ität von Eis Molin mithal­ten — aber Geschmäck­er sind ja bekan­ntlich ver­schieden. Auf jeden Fall wurde die Lokalität gut genutzt und war im Ver­gle­ich zur  Nach­nutzung eher ein Gewinn für den Stadt­teil. Die Schließung damals erfol­gte aus familären Grün­den. Aber schon selt­sam bzw. trau­rig, das sich damals kein Nach­fol­ger gefun­den hat und die Sportwet­tbranche mit in der Folge auch Dro­genkrim­i­nal­ität in die Straße ein­zog.

cielo

 

Wie man hört, soll an der Stelle jet­zt wieder eine Gas­tronomie einziehen. Einem schon langjähri­gen ana­tolis­chen Restau­rant­be­treiber aus Veg­e­sack hat das sehr erfol­gre­iche Özlem-Ange­bot wohl zu Denken gegeben und er plant ein ähn­lich­es Ange­bot an dieser Stelle — ein Ofen soll bere­its einge­baut wor­den sein Die Eröff­nung soll in eini­gen Monat­en sein — auf jeden Fall vor der Som­m­er­sai­son. Es wur­den mehr beantragt — 22 Außen­plätze wur­den genehmigt. Man darf ges­pan­nt sein, denn das Özlem hat schon eine bish­er nicht gekan­nte Pro­fes­sion­al­ität in den Stadt­teil gebracht und es wird  nicht leicht, da mitzuhal­ten.

Weit­er hal­ten sich Gerüchte, das im Umfeld gle­ich 3 (!) weit­ere neue gas­tronomis­che Ange­bote um 2017 rum an den Start geben wollen. Das Vier­tel-Feel­ing rückt näher. 😉

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.