Bür­ger­infor­ma­ti­ons-Ser­vice in der Stadt­teil­bi­blio­thek Grö­pe­lin­gen

Bür­ger­meis­te­rin Karo­li­ne Lin­nert eröff­net Bür­ger­infor­ma­ti­ons-Ser­vice in der Stadt­teil­bi­blio­thek Grö­pe­lin­gen

Zur Pres­se­mit­tei­lung des Senats

Zum Hin­ter­grund:
Bür­ger­meis­te­rin Karo­li­ne Lin­nert hat bei einem Stadt­teil­be­such in Grö­pe­lin­gen im August 2014 Maria Krous­tis ken­nen gelernt, die damals einen Copy­shop betrieb. Dort hat die Grö­pe­lin­ge­rin ehren­amt­lich ihre Kun­den bei For­mu­la­ren und Fra­gen zur Ver­wal­tung unter­stützt. So wur­de die Bür­ger­meis­te­rin auf die Pro­ble­me im Kon­takt mit Behör­den auf­merk­sam. In dem Arbeits­kreis „Bür­ger­freund­li­che Ver­wal­tung“ bei der Sena­to­rin für Finan­zen wur­de die Pla­nung für das Pilot­pro­jekt für Bre­men im Sep­tem­ber 2016 gestar­tet und konn­te heu­te mit Maria Krous­tis als Mit­ar­bei­te­rin des BIS offi­zi­ell eröff­net wer­den. Auch für ande­re Stadt­tei­le wird in den nächs­ten Jah­ren geprüft, ob ein Bür­ger­infor­ma­ti­ons-Ser­vice ein­ge­rich­tet wer­den kann.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.