Bau­be­ginn bei der A281-Weser­que­rung noch in 2018

Wir hat­ten das The­ma bereits auf einer kürz­li­chen Bei­rats­sit­zung behan­delt — jetzt ist auch die ange­kün­dig­te Frei­ga­be aus dem Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um da und es kann gebaut wer­den. Die Fer­tig­stel­lung wird im Jahr 2024 erwar­tet.

Nach der Fer­tig­stel­lung soll es so sein, das z.B. LKW-Ver­keh­re auf der Ver­bin­dungs­ach­se „Güter­ver­kehrs­zen­trum -> Indus­trie­ha­fen” nicht mehr über die Ste­pha­nieb­rü­cke und die Bre­mer­ha­ve­ner Stra­ße / Water­front etc. fah­ren müs­sen, son­dern über den maut­frei­en Weser­tun­nel über den Bereich Auf den Del­ben die Hafen­rand­stra­ße ansteu­ern kön­nen. Das soll eine erheb­li­che Ent­las­tung im Bereich LKW-Ver­keh­re für Grö­pe­lin­gen brin­gen.

Wich­tig ist uns auch, das die Arbeits­plät­ze im Güter­ver­kehrs­zen­trum von Grö­pe­lin­gen aus ggf. schnel­ler zu errei­chen sind als die heu­ti­ge Fahrt zum Haupt­bahn­hof mit dann Wei­ter­fahrt in das GVZ. Dafür muss natür­lich eine Bus­li­nie durch den Tun­nel füh­ren, wofür wir uns im Bei­rat in den nächs­ten Jah­ren ein­set­zen wol­len. Sofern Sie uns bei der nächs­ten Wahl Ihre Stim­men geben. 🙂

Zur Pres­se­mit­tei­lung des Senats

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.