Rückblick: Wahlstand am 18.05.2019

Klar muss man Kom­pro­misse machen wenn man sich ein­er Partei anschließt — wie immer im Leben. Aber das Schöne ist, das man dann nicht alleine ist und in der Gruppe viel mehr durch­set­zen kann als alleine.

Wir hat­ten z.B. an unseren Wahlstän­den die Unter­stützung durch mehrere Bürg­er­schaft­skan­di­dat­en. Petra Fritsche-Eje­mole (Anwältin aus Walle) war am Sam­stag zuvor dabei. Am let­zten Sam­stag unter­stützten Ken Odu­ah (Arzt am DIAKO) und Kebire Yildiz (MdBB, davor zulet­zt Dozentin beim ZIS in Gröpelin­gen in der Alten Feuerwache). Und auch für die weit­eren Ter­mine wird es wohl Unter­stützung geben.

Es waren 3 schöne Stunde mit vie­len Gesprächen am Stand und auch bei Rundgän­gen umzu. Bemerkenswert war die Geräuschkulisse hin­ter dem Zaun auf dem Ohlen­hof­platz — soll­ten die Bauar­beit­en auch für das Ohlen­hof-Car­rée jet­zt doch starten?

Nach der mit so 35 und 37 % sehr sehr schlecht­en Wahlbeteili­gung 2015 bei Bürgerschaft/Beirat hat­te unser Frak­tionsvor­sitzen­der Dieter Ste­in­feld Kon­takt mit dem Eigen­tümer aufgenom­men. Weil man die Ruine auch als Sinnbild dafür anse­hen kon­nte, das “nichts so richtig vor­ange­ht in Gröpelin­gen”. Warum dann wählen? Daraus entwick­el­ten sich in der Folge kon­struk­tive Gespräche mit dem beauf­tragten Plan­er.

Da passte der im Hochbau schon weit fort­geschrit­tene Bau­s­tand im ehe­ma­li­gen Gara­gen­hof und der Baulärm jet­zt gegenüber gut in’s Bild, das sich eben doch etwas bewegt:

  • Spaten­stich beim Cam­pus Ohlen­hof
  • Sanierung der denkmalgeschützten Pavil­lons der Grund­schule Halmer­weg
  • Neugestal­tung des Schul­hofes der Grund­schule Fis­cher­hud­er Straße nach den Wün­schen der Kinder
  • Erfol­gter Baus­tart für den Erweiterungs­bau bei der Grund­schule Pas­toren­weg
  • Sanierung der Turn­halle Auf den Heuen
  • Weit­ere Gebäude­teile bei der Neuen Ober­schule Gröpelin­gen saniert
  • Laut der Kinder einen schö­nen Mobil­bau für die 4. Klassen der Grund­schule Osleb­shauser Heer­straße errichtet. Erweiterungs- und Neubau­pla­nun­gen für die Grund­schule auf dem Weg
  • Ober­schule im Osleb­shauser Park erweit­ert und eine Grund­satzentschei­dung für deren weit­ere Entwick­lung getrof­fen
  • Eine neue KiTa an der Osleb­shauser Heer­straße
  • Eine neue KiTa am Ella-Ehlers-Haus im Lin­den­hofvier­tel
  • Eine neue KiTa am Schwarzen Weg im Ohlen­hof
  • 2 neue Mobil­baut­en für KiTa, Neubau­pla­nun­gen für weit­ere KiTa’s wie die KiTa Am Non­nen­berg auf dem Weg
  • 96 % Anmeld­e­quote der Kinder für eine KiTa — nie zuvor wurde so eine hohe Anmeld­e­quote im Stadt­teil erre­icht
  • Hood-Train­ing am Jugend­freizei­theim Gröpelin­gen gestemmt
  • Jugend­freizei­theim Osleb­shausen umfan­gre­ich saniert
  • Sanierung des Cafe Vielfalt in der Lin­den­hof­s­traße — schön wie nie
  • Bar­ri­ere­freie Bushal­testellen im Heer­straßen­zug
  • Neubau­pla­nung für das West­bad kommt voran
  • Etliche Neubaut­en im Woh­nungs­bere­ich etwa in der Martha Heuer Straße, der Bun­ten Berse, Osleb­shauser Heer­straße, Rit­ter­hud­er Heer­straße, Osleb­shauser Land­straße, Osleb­shauser Wurth
  • Viele Baulück­en geschlossen etwa in der Seewen­jes­traße oder an der Osleb­shauser Heer­straße
  • Top-Sanierung des Alten Pump­w­erks in Osleb­shausen
  • Weit­ere Neubau­pla­nun­gen weit fort­geschrit­ten — z.B. in der Seewen­jes­traße oder dem abge­hängten Teil der Rit­ter­hud­er Heer­straße

Wenn man all das Revue passieren lassen würde was die let­zten 4 Jahre so durch den Stadt­teil­beirat gegan­gen ist, man kön­nte tage­lang schreiben. 😉

Es ist in den let­zten 4 Jahren enorm viel in Gröpelin­gen passiert und let­ztlich vor­angekom­men. Beson­ders im von rot-grün geset­ztem Haushaltss­chw­er­punkt Bil­dung. Mögen es die Men­schen in Gröpelin­gen erken­nen und der bish­eri­gen Koali­tion weit­er ihr Ver­trauen aussprechen, damit das was noch nicht gut ist — z.B. die Per­son­alausstat­tung in den Schulen und KiTa’s — ver­stärkt ange­gan­gen wer­den kann.

Bre­men ist keine Insel — fast über­all in Deutsch­land fehlen z.B. Lehrer.

Pop­ulis­ten mit marki­gen Worten aber konkret ohne bessere konkrete Lösun­gen braucht nie­mand. Erst recht keine die sich an unseren Steuergeldern bere­ich­ern und die freie Mei­n­ungsäußerung beschnei­den wollen. Sie haben / Du hast die Wahl.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.