Änderungen im Stadtteilbeirat im September 2019

Die Wahl war erst im Mai — aber jet­zt gab es doch schon eine bedeu­tende Änderung.

Eine Partei, die bei der Wahl 11,2 % der Stim­men erhal­ten hat, ist man­gels Nachrück­kan­di­dat­en und eines Parteiaus­tritts in Rich­tung parteilos­er Abge­ord­neter nicht mehr im Beirat vertreten.

Das führt dazu, das der Stadt­teil­beirat anstatt reg­ulär 19 nur noch 18 Mit­glieder hat. Und die Partei hat ihren Frak­tion­ssta­tus ver­loren, mit dem sie stimm­berechtigt in den Auss­chüssen war.

Das führt wiederum dazu, das in den Auss­chüssen anstatt 7 jet­zt nur noch 6 stimm­berechtigte Mit­glieder vorhan­den sind. 3 davon wer­den dabei von der Frak­tion der SPD gestellt.

Hätte die SPD also vorher the­o­retisch (!) von den Stim­men­ver­hält­nis­sen über­stimmt wer­den kön­nen, so kann sie es mit dem Patt bei vollem Erscheinen ihrer Auss­chuss­mit­glieder nicht mehr. Und das, obwohl sie bei der Wahl nur 36,3 % der Stim­men bekom­men hat.

Das zeigt, wie wichtig es ist, das sich genü­gend Men­schen find­en, die ihre poli­tis­che Überzeu­gung auch mit der Bere­itschaft zur Kan­di­datur für eine Partei verbinden, weil son­st der Wäh­ler­wille unter Umstän­den gar nicht mehr in den Par­la­menten abge­bildet wer­den kann.

Aus unser­er parteipoli­tis­chen Sicht ist es um die Auflö­sung dieser Frak­tion nicht Schade, weil wir eine gän­zlich andere Rich­tung vertreten, wie sich z.B. aktuell auch bei der Kli­made­bat­te zeigt.

Den­noch muss man als Demokrat fest­stellen, das der Stadt­teil­beirat jet­zt man­gels Men­schen, die sich ehre­namtlich mit beträchtlichem Zeitaufwand engagieren wollen, nicht mehr so aussieht, wie es bei der Wahl entsch­ieden wurde.

Wir Grü­nen in Gröpelin­gen hof­fen, das wir mit unser­er kurzen Liste alle möglichen noch kom­menden Ereignisse in den näch­sten Jahren per­son­ell abbilden kön­nen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.