Vom Autohaus zum Einkaufszentrum …

unter diesem Titel berichtet der Bre­mer Anzeiger am 8.11.2009 über die vom Investor TAD Immo­bilien GmbH (Miche­li-Gruppe) vorge­se­henen Entwick­lungs­maß­nah­men unter dem Arbeit­sti­tel “Quartier­szen­trum Gröpelin­gen”. Der Investor hat offen­bar bere­its in den siebziger Jahren die Gebäude (Ehe­ma­liges Opel/­Fi­at-Auto­haus + jet­ziges ReWe-Ensem­ble) gebaut.

Der Stat­dt­teil­beirat hat dem Vorhaben bere­its im Mai 2009 zuges­timmt. In der Abwä­gung hat die vorgestellte Revi­tal­isierung dieses Are­als die Bedenken ggü. ein­er Ver­schär­fung der Konkur­ren­zsi­t­u­a­tion einzel­ner Branchen deut­lich über­wogen.

Beim weit­erem Lebens­mit­tel­markt kön­nte es sich um eine örtliche Ver­lagerung des Pen­ny-Mark­tes von der Ecke Gröpelinger Heerstr./Morgenlandstr. han­deln. Äußer­lich sollen die Gebäude ein­heitlich in weiss/gelb gehal­ten wer­den.

GröHerr ReWe_Autohaus

Der Artikel des Bre­mer Anzeigers, Aus­gabe West” — als PDF-Datei

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.