Jahresendspurt 2019

und der hat es in der Gröpelinger Beirat­spoli­tik wahrlich in sich wie sel­ten zuvor.

Am 4.12. gab es eine Bil­dungsauss­chußsitzung, in der darüber berat­en wurde, wie Beirat und Bil­dungsres­sort zukün­ftig miteinan­der umgeben soll­ten.

In dieser Woche gibt es den ersten von 2 Work­shops zur evtl. Fort­set­zung des Inte­gri­erten Entwick­lungskonzeptes Gröpelin­gen über das Jahr 2020 hin­aus.

Und es ste­ht eine nicht-öffentliche Sitzung des Bauauss­chuss­es mit je einem The­ma aus Osleb­shausen und Gröpelin­gen an, auf die schon bei einem Punkt viele Jahre gewartet wurde und ein ander­er Punkt viele Men­schen deut­lich in ihrem täglichen Leben betr­e­f­fen dürfte.

Desweit­eren gibt es ein Gespräch von Vertretern des Beirates mit der Inter­essen­vertre­tung der Hafen­be­triebe, wie es auf der let­zten Beiratssitzung bere­its als Möglichkeit angek­lun­gen ist.

Zudem wurde der Bauantrag zur Klärschlam­mver­bren­nungsan­lage gestellt und die Unter­la­gen kön­nen einge­se­hen wer­den.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.