Abfallwirtschaft

Anträge für die Beiratssitzung am 20.06.2018

Unsere Frak­tion hat für die kom­mende Beiratssitzung 3 Anträge erar­beit­et. Im ersten Antrag geht es um die ins­ge­samt ca. 18.000 qm große Fläche zwis­chen den Gleisen der Hafeneisen­bahn im Abschnitt zwis­chen Kap-Horn-Straße und ca. dem Grund­stück von ehe­mals Louis-Krages. Wir kön­nten uns hier z.B. eine Hun­deaus­lauf­fläche vorstellen. Bish­er darf die Fläche offiziell nicht betreten wer­den,… Weit­er­lesen »

Huch — plötzlich keine Demonstration mehr zum Standort Windhukstraße?

Wir Grüne Gröpelin­gen hat­ten die Ini­tia­tive ergrif­f­en und bei der swb-Gruppe nachge­fragt, ob ein kür­zlich wahrgenommenes erhöht­es Fliege­naufkom­men in Teilen von Gröpelin­gen im Zusam­men­hang mit den qua­si auf Vor­rat angenomme­nen Abfal­l­lager­men­gen am Mit­tel­lalorikkraftwerk ste­hen kön­nte, das bis Juni in Revi­sion sprich nicht in Betrieb ist. Die swb-Gruppe sieht da keinen Zusam­men­hang. D.h. aus dor­tiger Sicht… Weit­er­lesen »

Ansiedlung von Abfallbetrieben in Bremen

Der Weser-Kuri­er berichtet heute von ein­er geplanten Demon­stra­tion gegen die Ansied­lung des Bio­mül­lum­schlaglagers ziem­lich am Ende der Wind­huk­straße: https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-widerstand-gegen-biomuellzwischenlager-waechst-_arid,1727035.html Die örtlichen SPD-Ortsvere­ine set­zen sich an die Spitze dieser Bewe­gung bzw. erzeu­gen sie durch ihr unver­ant­wortlich­es Vorge­hen eher selb­st. Welch­er Bürg­er und auch Wäh­ler soll dem glauben? — Es ist die örtliche SPD die den Bürg­ern… Weit­er­lesen »

Abfallwirtschaft in Bremen — Debatte im Landtag am 26.04.2018

Hier kann man sich die ca. halb­stündi­ge Debat­te auf eine umfassende Antwort auf eine Große Anfrage vom Feb­ru­ar 2018 anhören: https://vimeo.com/266724776. Ab Laufzeit 2:25 Stun­den ca. eine halbe Stunde lang. Der Vertreter der SPD verblieb in All­ge­mein­plätzen und wurde der Ver­ant­wor­tung als Regierungspartei an einem der wichtig­sten Indus­tri­e­s­tandorte Deutsch­lands nicht gerecht. Unsere Frak­tionsvor­sitzende und ins­beson­dere… Weit­er­lesen »