Integration

Beiratssitzung vom 10.12.2014

in der Jugend­kirche in der Seewen­jestr. mit ca. 60 Gästen. Vorgestellt wur­den uns zunächst die sehr schö­nen Räum­lichkeit­en, die noch in ein­er Umbauphase sind, aber z. B. für kleinere The­ater­pro­jek­te gute Bedin­gun­gen bieten. Eine echte Vorzeige-immo­­bilie. 🙂 Haupt­the­ma an diesem Abend war “Umgang mit prob­lema­tis­chen Wohn­ver­hält­nis­sen im Stadt­teil”. Anwe­send war u.a. Herr Staat­srat Gola­sows­ki mit… Weit­er­lesen »

Beiratssitzung vom 23.07.2014

Zunächst gab es eine Ver­ab­schiedung im Jugend­beirat, Umset­zun­gen bei der SPD, eine bei DIE LINKE und wir beriefen Anne Hölt­ing als Stel­lvertreterin für den Con­trol­lingauss­chuss. Dann gab es 4 Anträge aus dem Beirat: Ein­stim­miger Beschluss dage­gen, das das Genehmi­gungsver­fahren zu Wind­kraft­fläche F ohne Abwarten der Stel­lung­nahme des Peti­tion­sauss­chuss­es der Bürg­er­schaft ein­geleit­et wurde. Ein­stim­miger Beschluss zur… Weit­er­lesen »

Buten & Binnen: Flüchtlinge für Arbeitsmarkt fit machen

Früh­estens neun Monate nach ihrer Ankun­ft in Deutsch­land dür­fen sich Asyl­be­wer­ber bis­lang einen Job suchen. Das soll sich ändern, in Zukun­ft soll es schneller gehen. Flüchtlinge sollen nur noch drei Monate warten müssen, bis sie arbeit­en dür­fen. Bre­men nimmt an einem Mod­ell­pro­jekt teil. Dazu im Stu­dio Udo Kasper von der Flüchtling­shil­fe “Bre­mer und Bre­mer­haven­er Inte­gra­tionsnetz”.… & Bin­nen: Flüchtlinge für Arbeits­markt fit machen” class=“readmore”>Weiterlesen »

Sitzungstermin mit dem Jobcenter West am 23.04.2014

Auf Ini­tia­tive unseres Auss­chussvor­sitzen­den „Arbeit … „ hat­ten sich die Auss­chüsse „Arbeit …“ und „Soziales …“ fast 2 Stun­den mit dem Leit­er des Job­cen­ters West aus­ge­tauscht. Mit unserem Ver­weis auf die Inter­net­seite des sta­tis­tis­chen Lan­desamtes kommt man zum Date­nange­bot Bre­men klein­räu­mig, in dem man viele Daten­rei­hen bezo­gen auf den Stadt­teil Gröpelin­gen und die 5 Ort­steile… Weit­er­lesen »

Einwanderung aus Bulgarien und Rumänien ab 2014

Der Vor­stand der Bun­de­sagen­tur für Arbeit Herr Alt hat der Saar­brück­er Zeitung ein Inter­view gegeben. 2014 erwartet er eine Zuwan­derung von 180.000 Arbeitssuchen­den aus Bul­gar­ien und Rumänien. Nor­maler­weise sagt man, Bre­men ist 1 % von Deutsch­land. Im Gegen­satz zu Flüchtlin­gen kön­nen die Men­schen aber ihren Aufen­thalt frei wählen. D.h., städtis­che Bere­iche sind ggf. stärk­er betrof­fen.… Weit­er­lesen »

Informationsveranstaltung Migration und Bildung am 14.03.2013

mit den Sozial- und Bil­dungsauss­chüssen der Stadt­teil­beiräte Gröpelin­gen und Walle sowie zahlre­ichen Schul­vertretern. Die Bil­dungs­be­hörde hat­te Schul­sta­tis­tiken und andere Sta­tis­tiken — siehe in der Spalte rechts den Ver­weis zu den “Bre­mer Baublöck­en” — unter o.g. Mot­to aus­gew­ertet. Für Men­schen die sich länger mit dem Stadt­teil beschäfti­gen, sind die Ergeb­nsse nicht neu. Gemein­sam wurde fest­gestellt, das… Weit­er­lesen »

Sprachvorkurse in Gröpelingen

In der Stadt­bürg­er­schaft gibt es eine Anfrage in der Frages­tunde zur Sit­u­a­tion bei den Sprachvorkursen. Hin­ter­grund ist, das ins­beson­dere ver­stärkt Bul­gar­en bzw. Min­der­heit­en aus Bul­gar­ien (EU-Land) nach Gröpelin­gen gezo­gen sind. Ein Umstand, der auch son­st beim Spazier­gang durch Gröpelin­gen augen­fäl­lig ist — eben­so wie die Zunahme von Men­schen aus offen­bar afrikanis­chen Län­dern. Die Kinder der… Weit­er­lesen »

Kurzbericht von der Beiratssitzung am 15.12.2010

im Nach­barschaft­shaus Helene Kaisen, Beim Ohlen­hof. Anwe­send waren etwa 30 Gäste. Das Detail­pro­tokoll ist wie immer in Küre auf der Seite des Ort­samts West ein­se­hbar (siehe Ver­weis in der recht­en Spalte). Von Lutz Lif­fers wurde ein Vor­trag mit anschließen­der Diskus­sion zum The­ma “Auf­bau ein­er kom­mu­nalen Bil­dungs­land­schaft in Gröpelin­gen” gehal­ten. Hier geht es im wesentlichen um… Weit­er­lesen »

Kürzungen bei den Mitteln für die Beschäftigungsförderung

Zur Zeit gibt es viel Bestürzung um o.g. Kürzun­gen, die aber bere­its seit län­ger­er Zeit abse­hbar waren. Wir standen bei der let­zten Bun­destagswahl auch an unseren Stän­den und die Men­schen gin­gen abwink­end vor­bei: “Die machen doch ‘eh alle das Gle­iche”, “Parteien — alles Ver­brech­er — hör bloss auf” etc. Es ist aber nicht alles gle­ich… Weit­er­lesen »