Balance Lokal vor dem Aus

Diese trau­rige Nachricht erre­icht uns heute.

balance

Wir hat­ten an dieser Stelle bere­its öfters die stark verän­derte Arbeits­mark­t­poli­tik der schwarz-gel­ben Bun­desregierung kri­tisiert, die in der Folge auch in Gröpelin­gen starke Verän­derun­gen bedeuten. Lei­der lei­der hat es bei der Bun­destagswahl nicht zu einem rot-grü­nen Regierungswech­sel gere­icht. Das Job­cen­ter Bre­men muss weit­er die unverän­derten Vor­gaben aus Berlin umset­zen und Änderun­gen in der Arbeits­mark­t­poli­tik durch die Beteili­gung der Sozialdemokrat­en sind derzeit noch nicht erkennbar. Die Bre­mer Lan­desregierung hat entsch­ieden, das sie in der neuen EU-Förder­pe­ri­ode 2014- 2020 die weg­fal­l­en­den ESF-Mit­tel durch eigene Lan­desmit­tel erset­zt. Das Haushalt­not­lage­land Bre­men kann aber auf Dauer nicht die viel größeren Bun­desmit­tel kom­pen­sieren.

So führen die erhe­blich gerin­geren Mit­tel des Job­cen­ters für Qual­i­fizierun­gen und die enge Ausle­gung der Kri­te­rien “Zusät­zlichkeit” und “Wet­tbe­werb­sneu­tral­ität” zum Aus der Ein­rich­tun­gen. Die Quirl-Geschäfts­führerin geht davon aus, das es nicht die let­zte Ein­rich­tung sein kön­nte, die bei diesen verän­derten Rah­menbe­din­gun­gen schließen muss. Welche besseren Alter­na­tiv­en die Arbeits­mark­t­poli­tik des Bun­des für Gebi­ete wie Gröpelin­gen bietet — ???

 

Uns fällt auf, das es in Gröpelin­gen manche Ange­bote nicht gibt; für die evtl. doch ein Bedarf vorhan­den sein kön­nte.

Z.B. gibt es eine Flut von neuen Frisör­be­trieben — aber auch schon einen afrikanis­chen Frisör?

Oder ein Restau­rant mit Sup­pen. Zwar soll in der türkischen Küche die Suppe kein fes­ter Bestandteil, son­dern eher eine Vor­speise sein. Aber unbekan­nt ist sie nicht. Wie ist es in anderen Lan­desküchen, von denen viele Men­schen im Stadt­teil vertreten sind? — Eine Suppe ist eigentlich (auch in der Her­stel­lung) ein gün­stiges Gericht und kön­nte vllt. im Stadt­teil funk­tion­ieren.

Und im Stadt­teil Walle haben zulet­zt einige neue Cafe’s/Kneipen/Bistro’s wie z. B. das LOX eröffnet. Vllt. ist da via Hochschule für Kün­ste oder dem Trend aus Find­orff rüber ein aus­re­ichen­des Pub­likum ent­standen? Vllt. ist das in Gröpelin­gen nicht vorhan­den und hier laufen eher “Säufer­kneipen, Teestuben und Sportwet­tlä­den”? — Oder vllt. doch nicht? — Nur ein Ver­such macht klug. Insofern bietet ein bere­its gut ein­gerichtetes Gebäude wie das Bal­ance Lokal vllt. auch eine gute Chance auf einen Ver­such?

 

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.