Wertstoffsammelplatz beim Extra-Markt wurde wieder in Betrieb genommen

28.11.2003. Vor eini­gen Tagen wur­de der Wert­stoff­sam­mel­platz wie­der in Betrieb genom­men. Anfang Juli 2003 wur­de der Wert­stoff­sam­mel­platz beim Extra-Markt an der Grö­pe­lin­ger Heer­stra­ße 251 auf­ge­löst. Der Stadt­teil­bei­rat Grö­pe­lin­gen hat­te sich dar­auf­hin ein­stim­mig für den Erhalt des Wert­stoff­sam­mel­plat­zes an die­sem zen­tra­len und gut erreich­ba­rem Ort aus­ge­spro­chen (wir berich­te­ten).

Bünd­nis 90 / Die Grü­nen hat­ten sich in der Ver­gan­gen­heit für die Wie­der­her­stel­lung des Sam­mel­plat­zes ein­ge­setzt. Sie waren mit den Anwoh­nern der Mei­nung, dass es unzu­mut­bar sei, das anfal­len­de Alt­pa­pier in den Woh­nun­gen zu lagern. Eine Ent­sor­gung im 14tägigem Rhyth­mus oder das War­ten auf eine mög­li­che blaue Ton­ne sind in vie­len Fäl­len man­gels Plat­zes kei­ne Alter­na­ti­ve! Ein woh­nungs­na­hes Recy­cling der Glas­be­hält­nis­se war seit Ent­fer­nen der Con­tai­ner gera­de für älte­re Men­schen auch nicht mög­lich.

Die Bür­ger und Bür­ge­rin­nen haben jetzt wie­der die Mög­lich­keit, den Ein­kauf z.B. im Extra-Markt bequem mit der Ent­sor­gung von Alt-Glas und Alt-Papier zu ver­bin­den.

Die Grü­nen Bei­rats­mit­glie­der Hel­mut Kas­ten und Rolf Wro­blew­ski freu­ten sich über die Auf­stel­lung und mach­ten bereits Gebrauch von die­ser Mög­lich­keit. Sie mei­nen, dass die Sam­mel­con­tai­ner gene­rell dazu bei­tra­gen, eine hohe Sam­mel­quo­te zu errei­chen.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.