Forderung nach Erhöhung der Mittel zur Eingliederung von Langzeitarbeitslosen

Zur Pressmitteilung

Wenn wie in Gröpelingen eine Mitarbeiterin im Jobcenter für über 200 Langzeitarbeitlose zuständig ist, ist das eine naheliegende Forderung. Es bleibt aber auch darüberhinaus die Frage, ob diese Forderung ausreichend ist. Vllt. muss es ähnlich wie die Gesetzgebung für Behinderte auch eine Gesetzgebung geben, die Anreize setzt, gesundheitlich eingeschränkte Menschen sozialversicherungspflichtig zu beschäftigen, anstatt dafür geeignete Arbeitsplätze wegzurationalisieren.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld