Depu­ta­ti­ons­sit­zung Bau am 14.06.2018 — Depot Grö­pe­lin­gen und Schu­le Pas­to­ren­weg

Auf der Inter­net­sei­te des Bau­res­sorts https://www.bauumwelt.bremen.de sind die Tages­ord­nungs­punk­te und Unter­la­gen für die obi­ge Sit­zung ver­öf­fent­licht wor­den.

Unter ande­rem ist ein Punkt „Dreh­schei­be Grö­pe­lin­gen” — der Umbau des Stra­ßen­bahn­de­pots. Seit Anfang 2017 ist das Pro­jekt umfang­reich öffent­lich im Stadt­teil­bei­rat und auf Ver­an­stal­tun­gen für die Bür­ger und Anwoh­ner bera­ten wor­den. Vie­le — wenn auch nicht alle — Ansich­ten und Ände­rungs­vor­schlä­ge des Bei­ra­tes sind in die Pla­nung ein­ge­flos­sen. Z.B. die Über­da­chung des Hal­te­stel­len­be­rei­ches.

Die Grund­stru­kur ist eine Tren­nung zwi­schen den Berei­chen der BSAG und dem Umstei­ge­be­reich. Der Umstei­ge­be­reich wird zudem mit kür­ze­ren Wegen an der Heer­stra­ße zusam­men­ge­fasst und soll so auch die Ein­zel­han­dels­struk­tur vor Ort unter­stüt­zen. Nach dem Umbau wäre eine heu­te rein theo­re­ti­sche Ver­län­ge­rung der Stra­ßen­bahn Rich­tung Oslebs­hau­sen grund­sätz­lich mög­lich. Es gibt eine neue Que­rungs­mög­lich­keit in Höhe der Mar­ße­ler Stra­ße, wo bereits heu­te vie­le Men­schen die Stra­ße (gefähr­lich) über­que­ren. Ob im Ver­wal­tungs­ge­bäu­de auch ein Poli­zei­ko­mis­sa­ri­at und das Poli­zei­re­vier Grö­pe­lin­gen ein­zie­hen, ist noch nicht ent­schie­den. Die Pla­nun­gen lau­fen in die­sem Punkt zwei­glei­sig — um im sprach­li­chen Kon­text zu blei­ben. 😉

Da der zukünf­ti­ge Schie­nen­weg bis an die Debsted­ter Stra­ße rückt, wäre ohne Nut­zung des heu­ti­gen Grün­strei­fens an der Debsted­ter Stra­ße kein Platz für einen je 2,50 Meter brei­ten Bür­ger­steig und einen Rad­weg. D.h., Fuß­gän­ger und Rad­fah­rer in bei­de Rich­tun­gen müss­ten sich auf einem schma­len Weg begeg­nen, was an sich schwie­rig wäre und gera­de in den dunk­len Mor­gen­stun­den im Berufs­ver­kehr unfall­träch­tig wäre. Des­halb haben auch wir uns in der Abwä­gung dafür ent­schie­den, das der kur­ze Grün­strei­fen mit den Bäu­men an die­ser Stel­le ent­fällt.

Des­wei­te­ren gibt es die Vor­la­ge für den unter ande­rem Ganz­tags­aus­bau der Grund­schu­le Pas­to­ren­weg, in dem eben­falls Städ­te­bau­för­der­mit­tel im Wege des Inte­grier­ten Ent­wick­lungs­pro­gramms Grö­pe­lin­gen ein­ge­setzt wer­den.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.