Neuorganisation der Alttextilsammlung und –verwertung

Die Situa­ti­on um die Alt­klei­der­con­tai­ner war zuletzt auch The­ma auf Aus­schuss­ebe­ne im Bei­rat. Es gab/gibt dazu auch in Grö­pe­lin­gen Beschwer­den von Anwoh­nern.

Ob es nach der Kün­di­gung des bis­he­ri­gen Auf­trag­neh­mers bes­ser wird, wird man sehen. Die Mit­tei­lung dazu:

https://www.die-bremer-stadtreinigung.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen206hbsr.c.20121.de

Es ist so, das die in die Alt­klei­der­con­tai­ner gewor­fe­ne Klei­dung von Men­schen wie­der her­aus­ge­holt wird. Dann wird die Klei­dung vor Ort aus­sor­tiert — vllt. zum anschlie­ßen­den Ver­kauf auf einem Floh­markt oder für ande­re Zwe­cke. Die rest­li­chen Klei­der wer­den oft vor dem Con­tai­ner lie­gen­ge­las­sen.

Nicht immer gibt es eine Alt­klei­der­samm­lung und man­che Alt­klei­der will man vllt. auch nur noch als Putz­lap­pen abge­ben. Der Platz an der Werft­stra­ße / Gras­ber­ger Stra­ße liegt z.B. nicht unmit­tel­bar an einem bewohn­ten Haus und hat ohne­hin Ver­kehrs­lärm. Die­sen Platz wie an den Neu­bau­ten am Pas­to­ren­weg gesche­hen auch zu räu­men, erscheint nicht sinn­voll. Im nächs­ten Gespräch mit der Bre­mer Stadt­rei­ni­gung wer­den wir vor­schla­gen, ob man die Con­tai­ner bau­lich anders aus­le­gen kann, so dass die Klei­dung nicht wie­der her­aus­ge­holt wer­den kann.

Es kommt auch vor, das aller­mög­li­cher ande­rer Abfall ille­gal um die Con­tai­ner abge­stellt wird. Wer soet­was sieht: Evtl. Kfz-Kenn­zei­chen notie­ren, mög­lichst Fotos machen und die Cou­ra­ge zur Anzei­ge auf­brin­gen.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.