Stadtteilgruppe vom 09.03.2020

Wir disku­tierten die in der Ein­ladung angegebe­nen Punk­te. Ver­tiefte Punk­te waren die Über­gangs-Turn­halle in Osleb­shausen und die dann doch ver­wun­der­lichen Aus­sagen des örtlichen Sportvere­ins dazu. Im Resümee zur Sitzung mit dem Job­cen­ter wurde auch im pri­vat­en Kreis bestätigt, das Sprachkurse früher und mehr durchge­führt wer­den müssten. Es ging um ein Tre­f­fen zum Gewer­been­twick­lungs­plan 2030, bei dem wir Grü­nen noch eine Änderung des bish­eri­gen Pla­nungsablaufs erre­ichen wollen.

Weit­er ging es um den Sozialauss­chuss am heuti­gen Mittwoch, zu dem wir einen Antrag erar­beit­et haben. Es geht darum, das in Zukun­ft der Beirat dem Ver­gabevorschlag des CA (Con­trol­lingauss­chuss) für die Mit­tel der freien Kinder- und Jugen­dar­beit im Stadt­teil mitbeschließt — oder eben nicht. Macht er das nicht, dann entschei­det der Jugend­hil­feauss­chuss über die Mit­telver­gabe im Stadt­teil. So ist die Regelung in den anderen Stadt­teilen und so soll sie auch in Gröpelin­gen sein. Wir wollen damit auch eine Gesamtver­ant­wor­tung des Beirates bewirken und die bei­den entsandten Vertreter des Beirates nicht mit dieser schwieri­gen Auf­gabe allein lassen.

Es ging weit­er um die The­men der Beirat­sitzung am 18.03. um 19 Uhr im QBZ Mor­gen­land­straße (Krim­i­nal­itätssta­tis­tik, IEK-Pro­jek­te) und zur Son­der­sitzung Bil­dung am 19.03. zum KiTa-Aus­bau.

Weit­eres The­ma war eine Ini­tia­tive aus der Stadt­teil­gruppe Find­orff zur Sozialen Energiewende bzw Pho­to­voltaik auf öffentlichen Däch­ern sowie die Gedanken­samm­lung zu Verkehrs­the­men.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.