Politik in Coronazeiten

Zur Zeit ist die Öffent­lich­keit lei­der rela­tiv aus­ge­schlos­sen aus den Akti­vi­tä­ten des Bei­ra­tes. Soviel läuft aller­dings auch nicht. Den­noch sind bereits eine Rei­he von Emails inner­halb der Frak­tio­nen, der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den und der Bei­rats­spre­che­rin sowie den Bei­rats­spre­che­rIn­nen und dem Orts­amt hin- und hergegangen.

Vor­aus­sicht­lich bekommt Grö­pe­lin­gen ein neu­es Kul­tur­denk­mal in Form eines Boden­denk­mals in der Brom­ber­ger Stra­ße 117. Dort war in der Schre­ckens­herr­schaft wäh­rend des Zwei­en Welt­krie­ges ein Zwangsarbeiterlager.

Wich­ti­ges The­ma ist die KiTa-Pla­nung für das kom­men­de Jahr 2020/2021. Da tut sich momen­tan nach den Erwar­tun­gen eine Lücke auf, die mit einer Umori­en­tie­rung (für mobi­le Eltern) in einem Nach­bar­stadt­teil mit vor­aus­sicht­lich frei­en Kapa­zi­tä­ten und der Schaf­fung von neu­en Grup­pen begeg­net wer­den soll. Aus unse­rer Sicht tut sich auch in den Fol­ge­jah­ren ggf. eine Lücke auf, weil der Zeit­punkt der Fer­tig­stel­lung diver­ser Neu­bau­vor­ha­ben erst in eini­gen Jah­ren erfolgt. Die Coro­na-Zeit erschwert da momen­tan den Aus­tausch und die Abstimmung.

Im Bereich der Mit­tel für die Offe­ne Kin­der- und Jugend­ar­beit gibt es end­lich den För­der­top für Zen­tra­le Pro­jek­te. Die Fra­ge der För­de­rung von Kin­dern von 6 — 12 Jah­ren ist Bestand­teil meh­re­rer Initia­ti­ven. Hier müss­te es abseh­bar eine ver­bind­li­che Vor­ga­be der Senats­kanz­lei für alle Bei­rä­te geben. Es kann nicht sein, das jeder Con­trol­ling­aus­schuss bzw. Bei­rat das Gesetz anders auslegt.

 

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.