2021 ist da!

Ein schnel­ler Rück­blick auf 2020 ohne Anspruch auf Voll­stän­dig­keit. Was haben wir als Grü­ne Bei­rats­frak­ti­on und Stadt­teil­grup­pe erreicht?:

  • Wir haben ein Posi­ti­ons­pa­pier zur Klär­schlamm­ver­bren­nungs­an­la­ge ver­öf­fent­licht, in dem wir alle Argu­men­te sorg­fäl­tig abge­wo­gen haben. Man muss nicht in Begeis­te­rung ver­fal­len, aber der Anfall von Klär­schlamm an sich bedeu­tet gerei­nig­tes Abwas­ser und somit ist Klär­schlamm etwas Gutes. Die bis­he­ri­gen Ver­wen­dungs­we­ge des Klär­schlamms waren aller­dings nicht mehr halt­bar und so gab es die bun­des­ge­setz­li­chen Vor­ga­ben. Unter dem Strich ist der Bau einer Ver­bren­nungs­an­la­ge im Indus­trie­ha­fen dann eine nach­voll­zieh­ba­re Lösung für Bre­men und die Region.
  • Der Koh­leblock 6 des Hafen­kraft­werks wird nicht wie­der ange­fah­ren — ein immenser Erfolg der ein­ge­lei­te­ten Ener­gie­wen­de der grün-roten Bun­des­re­gie­rung von vor 20 Jahren.
  • Wir haben die Umwand­lung des unge­plan­ten Innen­be­reichs um die Rie­de­mann­stra­ße in ein Indus­trie­ge­biet ver­hin­dert. Ein für die Ent­wick­lung Oslebs­hau­sen sehr wich­ti­ger Vorgang.
  • Die Stadt setzt nach unse­rem Antrag wohl in die­sem Jahr 2021 ein 3monatiges Lärm­mess­pro­gramm für den Indus­trie­ha­fen auf.
  • Nach dem erneu­ten Kra­gesbrand sind wir hart­nä­ckig mit Nach­fra­gen gewe­sen — lei­der nicht mit dem Ergeb­nis das wir uns wün­schen. Dafür müss­te es wohl auf Bun­des­ebe­ne Geset­zes­än­de­run­gen geben bzw. es sind Insti­tu­tio­nen wie der Brand­ver­si­che­rer gefragt, die im Eigen­in­ter­es­se Auf­la­gen für die noch ste­hen­den Uralt-Hal­len machen müssten.
  • Wir waren im Bereich Alt­glas­be­häl­ter aktiv und haben meh­re­re neue Stand­ort­vor­schlä­ge gemacht, die jetzt geprüft wer­den. http://www.gruene-in-groepelingen.de/altglas.html
  • Im Ver­kehrs­be­reich haben wir für den Ver­kehrs­ent­wick­lungs­plan vie­le sinn­vol­le Din­ge zusam­men­ge­tra­gen, auf die wir auch 2021 auf­bau­en können.
  • In der Ver­län­ge­rung des Inte­grier­ten Ent­wick­lungs­pro­gramms Grö­pe­lin­gen sind von uns schon 2013 vor­ge­tra­ge­ne und nicht berück­sich­tig­te Ideen jetzt auf­ge­nom­men worden.
  • Die Infor­ma­ti­on über Bil­dungs­bau­ten läuft im Bei­rat viel bes­ser als in der letz­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode. Es ist auch viel im Bil­dungs­be­reich im Bau. Damit konn­ten wir uns ggü. den vor­he­ri­gen Legis­la­tur­pe­ri­oden deut­lich verbessern.
  • Erst­mals wur­de im Bei­rat über die OJA-Mit­tel abge­stimmt — hart­nä­ckig von uns über meh­re­re Jah­re ver­folgt und schluss­end­lich durchgesetzt.
  • Für die Jugend­be­tei­li­gung wur­den neue Ideen initiiert.
  • Der Hel­mut-Kas­ten-Weg als Abzwei­ger vom Schar­zen Weg Rich­tung Grund­schu­le Humann­stra­ße kommt jetzt hof­fent­lich bald.

Was steht schon heu­te abseh­bar 2021 an? - auch wie­der ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Rich­tung Ende März soll es den gerichts­fes­ten Zuschlag für den Lie­fe­ran­ten neu­er Per­so­nen­zü­ge im Express­kreuz Bre­men geben, der auch eine Bahn­werk­statt zur War­tung errich­ten muss. Der Stand­ort Reit­bra­ke soll dabei hoch im Kurs stehen.
  • Es könn­te 2021 tat­säch­lich zum Bau einer Auto­pfle­ge­sta­ti­on neben dem Tor­haus Nord kom­men. Ein Pro­jekt was aus unse­rer Sicht kei­nes­falls wün­schens­wert ist, was aber lei­der nicht zu ver­hin­dern ist.
  • Das gan­ze Jahr über wird am Neu­bau des Stra­ßen­bahn­de­pot gear­bei­tet, was ent­spre­chen­de Ein­schrän­kun­gen mit sich bringt.
  • An der Weser­que­rung Höhe Hüt­ten­stra­ße wird wei­ter gebaut wer­den. Ca. 2024 soll der Weser­tun­nel befahr­bar sein. Ist er das, dann bedeu­tet das für die Gewer­be­ge­bie­te in Oslebs­hau­sen und im Indus­trie­ha­fen eine erheb­li­che Ver­än­de­rung und der Bei­rat wird sich wohl noch mit vie­len Unter­neh­mens­an­sied­lun­gen zu befas­sen haben.
  • Schö­ne Din­ge wie die (wei­te­re) Fer­tig­stel­lung des Ohlen­hof­car­rée, der Turn­hal­le Oslebs­hau­ser Heer­stra­ße, der Neu­en Ober­schu­le Ohlen­hof, der Grund­schu­le Humann­stra­ße wird es geben. Der Bau des 4. Jahr­gangs­hau­ses an der Grund­schu­le Oslebs­hau­ser Heer­stra­ße soll begin­nen. Dito wird es Umbau­ten oder Neu­bau­ten von meh­re­ren Kin­der­ta­ges­stät­ten im Stadt­teil geben. Der Spiel­platz Greifs­wal­der Stra­ße, der Platz Marienwerder/Bromberger Stra­ße, der klei­ne Spiel­platz an der Grü­nen Dock­stra­ße wer­den vor­aus­sicht­lich fer­tig­ge­stellt werden.
  • Der Oslebs­hau­ser Park wird anders gestal­tet wer­den. Sicht­ach­sen von der Heer­stra­ße aus. Ein siche­rer Radweg.
  • Vllt. kom­men die geplan­ten grö­ße­ren Neu­bau­ge­bie­te in Oslebs­hau­sen vor­an. Die Neu­bau­pla­nun­gen der Wabeq an der See­wen­je­stra­ße könn­ten kom­men. Die BREBAU macht mit ihren voll­stän­di­gen Sanie­run­gen und Neu­bau­ten im Ohlen­hof­vier­tel weiter.
  • Der Gesund­heits­treff­punkt West ist beim “Gesund­heits­haus” optimistisch.
  • Die Neu­bau­plä­ne für das West­bad wer­den vorgestellt.
  • Ob der BREXIT für Grö­pe­lin­gen einen noch stär­ke­ren Zuzug aus z.B. Süd- und Ost­eu­ro­pa bedeu­tet, das ist heu­te ins­be­son­de­re in Coro­na-Zei­ten mit den Rei­se­be­schrän­kun­gen und Arbeits­platz­ver­lus­ten auch in Deutsch­land schwer zu bewerten.
  • Noch län­ge­re Coro­na-Lock­downs rui­nie­ren vllt. auch in Grö­pe­lin­gen noch mehr Geschäf­te und ande­re Exis­ten­zen end­gül­tig. :-((( Ein­fluss hat der Stadt­teil­bei­rat dar­auf eher nicht.
  • Und sicher wird es auch 2021 wie­der vie­le Beschwer­den zum The­ma Ver­mül­lung geben. Wir Grü­nen Grö­pe­lin­gen, der Grö­pe­lin­ger Bei­rat haben zusam­men mit dem Grö­pe­lin­ger Mar­ke­ting e.V. den Ord­nungs­dienst qua­si poli­tisch den Weg berei­tet. Er läuft per­so­nell wei­ter hoch. Aller­dings sind die Mit­ar­bei­ter anschei­nend alle­samt im Coro­na-Ein­satz und auch beim The­ma Sank­tio­nie­rung der Ver­mül­lung kom­men wir damit lei­der vom Plan ab.

Und wie immer wird es auch in die­sem Jahr Ereig­nis­se geben, von deren wir heu­te noch nichts ahnen. Bei­rats­po­li­tik kann sehr span­nend sein. 🙂

Ein neu­es Jahr kann auch die Set­zung neu­er Zie­le sein. Viel­leicht für Sie/für Dich bei Din­gen hier vor Ort

Mitmachen anstatt nur in der Zeitung oder auf Gesichtsbuch darüber zu lesen?

 

 

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.