Sanie­rung Oslebshau­ser Bahn­hof 2009

Jahr­hun­dert­in­ves­ti­ti­on am Bahn­hof Oslebshau­sen

Die am Bahn­hof umge­setz­ten Maß­nah­men umfass­ten eine behin­der­ten­ge­rech­te Ram­pe sowie ein neu­es Wege­leit- und Infor­ma­ti­ons­sys­tem. Der Mit­tel­bahn­steig wur­de moder­ni­siert, auf einer Län­ge von 45 Metern über­dacht und auf eine Höhe von 76 Zen­ti­me­tern ange­ho­ben. Die Sta­ti­on wur­de neu möbliert und mit moder­ni­sier­ter Per­so­nen­un­ter­füh­rung ver­se­hen.

Die Gesamt­kos­ten für das Vor­ha­ben betru­gen 2,4 Mil­lio­nen Euro. Das Land stell­te dafür Inves­ti­ti­ons­hil­fen in Höhe von rund 1,3 Mil­lio­nen Euro bereit. Bau­be­ginn war im Herbst 2008, Ein­wei­hung im Mai 2009.

Aller­dings muss man dazu wis­sen, das sich die Deut­sche Bahn AG in ihrer Fahr­plan­ge­stal­tung mit dem Bahn­hof Burg qua­si auf den nächs­ten wich­ti­gen Hal­te­punkt fest­ge­legt hat. Trotz­dem wird der Bahn­hof gut fre­quen­tiert und mit der Ram­pe etc. jetzt viel­leicht noch öfters.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.