Neunutzung der Fläche der Hafeneisenbahn zwischen Kap-Horn-Straße und Depot

Vor eini­gen Jah­ren haben wir vor­ge­schla­gen, das der Platz zwi­schen den Glei­sen ab der Brü­cke Kap-Horn-Stra­ße über den Tun­nel Debsted­ter Stra­ße hin­aus mit zulau­fend Rich­tung Oslebs­hau­sen eine schö­ne Flä­che für eine Hun­de­aus­lauf­flä­che wäre. Auch wenn die Kos­ten für die Ein­zäu­nung vllt. sehr hoch gewe­sen wären — aber das ist ja bei vie­len Hun­de­aus­lauf­flä­chen so.

Ein Groß­teil die­ser Flä­che ist aller­dings schon vor eini­gen Mona­ten gero­det wor­den und jetzt fin­den auch Bau­maß­nah­men wie eine Über­we­gung für LKW statt. Sie­he das Foto:


.
Wie unschwer zu ver­mu­ten ist, han­delt es sich tat­säch­lich um eine Ersatz­flä­che für Lager­flä­chen, die bis­her An der Reit­bra­ke genutzt wur­den. Ver­mut­lich geht bre­men­ports also nicht davon aus, das sie die Flä­chen an der Reibra­ke nach dem erklär­tem Ende der Aus­gra­bungs­ar­bei­ten dort wie­der als Zwi­schen­la­ger­flä­chen nut­zen können.

Somit hat sich die bis­her nicht genutz­te Flä­che doch ganz erheb­lich redu­ziert. Immer­hin ist (noch) Rich­tung Debsted­ter Stra­ße der wild ent­stan­de­ne Bewuchs ste­hen­ge­blie­ben. Aber eine inof­fi­zie­le Nut­zung wie bis­her schon durch eini­ge Hun­de­hal­ter aus der Nähe wird wohl nicht mehr mög­lich sein.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.