Bitte keine Enten füttern

bit­tet das Umwelt­res­sort, weil das den Sauer­stoff­ge­halt wei­ter ver­min­dert. Das betrifft z. B. die Tei­che im Oslebs­hau­ser Park mit ihren doch schon recht vie­len Enten.

Oslebshauser Teich Enten

Es wird im Rah­men des Inte­grier­ten Ent­wick­lungs­kon­zep­tes Grö­pe­lin­gen wei­ter an einem Plan zur Stär­kung des Oslebs­hau­ser Parks als einer der High­lights des Stadt­teils gear­bei­tet. Das betrifft dann auch die Sauer­stoff­ver­sor­gung der Tei­che. Der gro­ße Teich ist im letz­ten Som­mer lei­der umge­kippt und (alle?) Fische sind gestorben.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.