Umgestaltung im Oslebshauser Park

Am mor­gi­gen 18.01.2021 soll es soweit sein: Die im Rah­men des Inte­grier­ten Ent­wick­lungs­pro­gramm ent­wi­ckel­ten Umge­stal­tun­gen im Oslebs­hau­ser Park beginnen.

Die Maß­nah­men wer­den in 2 Bau­ab­schnit­te unterteilt.

Der ers­te Bau­ab­schnitt fin­det im alten Park­teil statt. Hier geht es wesent­lich um eine Neu­ge­stal­tung des Weges par­al­lel zur Oslebs­hau­ser Heer­stra­ße  (Pro­me­na­den­weg mit einer Stu­fen­an­la­ge in den Park) sowie der Her­stel­lung eines Schul­park­plat­zes auf der Brach­flä­che vor dem Bun­ker an der Oslebs­hau­ser Heer­stra­ße. Der Rad­weg ist bis­her für vie­le ein Angst­raum und zu schmal. Die Her­stel­lung der Park­plät­ze für die Schu­le wird seit mehr als 10 Jah­ren von Anwoh­nern der Schu­le gefordert.

Im sich dar­an anschlie­ßen­den zwei­ten Bau­ab­schnitt fin­det eine Trans­for­ma­ti­on einer vor­han­de­nen Wie­se zu einer Lie­ge­wie­se, der Sanie­rung der vor­han­de­nen und teil­wei­sen Neu­an­le­gun­gen von Fuß­we­gen sowie des Anschlus­ses des Schul­hofs der Ober­schu­le im Park an die­sen Park­teil statt.

Das Ende der Arbei­ten ist der­zeit für Anfang Juli 2021 vorgesehen.

.

 

  1. Florian Graf

    Von wegen “Angst­raum” — das war einer der schöns­ten Wege in Oslebs­hau­sen. War­um wur­den die alten, his­to­ri­schen Later­nen ent­fernt? Die waren ein­ma­lig und reprä­sen­tier­ten ein ech­tes Stück “Altes Oslebs­hau­sen”. Nun ste­hen da ste­ril wir­ken­de LED-Later­nen — das kom­plet­te nost­al­gi­sche Flair ist weg, der Rad­weg wur­de dazu unnütz kur­vig gestal­tet und oben­drein wur­den dort Sitz­bän­ke auf­ge­stellt, so dass Fuß­gän­ger auf den Rad­weg “ein­ge­la­den” wer­den, was nur zu gegen­sei­ti­gen Behin­de­run­gen führt.
    Es ist der­ma­ßen trau­rig — alles Schö­ne wird ein­fach so kaputt gemacht! Not­wendeig gewe­sen wäre ledig­lich eine Sanie­rung des Weges, weil wegen der Schlag­lö­cher eine gewis­se Unfall­ge­fahr bestand.
    Wo sind die alten Later­nen? Wer­den die etwa ein­ge­schmol­zen? Stan­den sie nicht unter Denkmalschutz?
    Wir Oslebs­hau­ser wol­len sie zurück haben!

  2. Dieter Steinfeld

    Hal­lo Herr Graf, 

    ich hat­te Ihnen mit etwas Zeit­ver­zug via E‑Mail umfang­reich geant­wor­tet. Zur Infor­ma­ti­on für evtl. Leser auf die­ser Seite.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.