Oktober 2021: Verlegung der stadtteileigenen Geschwindigkeitsmesstafel

Im zu Wal­le gele­ge­nem Teil der See­wen­je­stra­ße hat die Geschwin­dig­keits­mess­ta­fel ihren Dienst erfüllt. Es wur­den recht häu­fi­ge (hohe) Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen fest­ge­stellt, die bei nach­fol­gen­den Mes­sun­gen der Poli­zei nicht doku­men­tiert wur­den. Laut Anwoh­ner erklärt sich das durch die unter­schied­li­chen Mess­zei­ten. Auf der letz­ten Sit­zung des Grö­pe­lin­ger Bau­aus­schus­ses wur­de fest­ge­legt, das es auch in die­sem Teil der See­wen­je­stra­ße geschwin­dig­keits­re­du­zie­ren­de Bau­maß­nah­men geben soll. Das Stadt­teil­bud­get gibt dafür u.W. die Mög­lich­kei­ten. Das kann aller­dings mit sei­nem Ver­fah­rens­weg noch dau­ern. Daher schlug unser bau­po­li­ti­scher Spre­cher Hans­pe­ter Hal­le vor­ab tem­po­rä­re Absper­run­gen vor, um damit auch die Effek­ti­vi­tät end­gül­ti­ger Baum­na­sen o.ä. zu testen.

Die stadt­teil­ei­ge­ne Geschwin­dig­keits­mess­ta­fel wur­de nun­mehr am Mit­tel­wisch­weg auf­ge­stellt. Das es da häu­fig zu Geschwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen kommt, das ist bekannt. Die­se sol­len nun­mehr doku­men­tiert wer­den. Aller­dings gibt es auf­grund der Erkennt­nis­se auch jetzt schon im Zuge des Klein­gar­ten­parks kon­kre­te Über­le­gun­gen in Rich­tung eines bes­se­ren Schut­zes für Rad­fah­rer, die so ihre Klein­gär­ten oder das Erho­lungs­ge­biet Wal­ler Feld­mark­see erreichen.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.