Presse

Die Rubrik wird nicht wei­ter gefüllt. Wesent­lich weil es unklar ist, was urhe­be­recht­lich ein­ge­stellt wer­den darf und was nicht. Und auch weil sich die Zei­tungs­land­schaft stark aus­ge­dünnt hat. Es gibt im Kern eigent­lich nur noch den Weser-Kurier als Medi­um und dort kann man auch auf deren Inter­net­sei­te recher­chie­ren.

Frühjahrszeit ist wieder Fahrradzeit

Ver­bes­se­rung am Rad­fahr­weg in der Süd­west­stra­ße 28.03.2005. Im Zusam­men­wir­ken mit Ver­tre­tern vom Poli­zei­re­vier Oslebs­hau­sen, bre­men­ports, dem Amt für Stra­ßen und Ver­kehr, dem Sena­tor für Bau, Umwelt und Ver­kehr sowie dem ADFC Bre­men ist es der Stadt­teil­grup­pe Gröpelingen/Oslebshausen von Bünd­nis 90 / DIE GRÜNEN gelun­gen, eine klei­ne Ver­bes­se­rung auf dem Rad­weg an der Süd­west­stra­ße in Höhe… Wei­ter­le­sen »

Erfolgreiche Gesprächsrunde im Bürgerhaus Oslebshausen

Die Bei­rats­frak­tio­nen von Bünd­nis 90 / DIE GRÜNEN, dem Bünd­nis Par­tei­lo­se Bür­ger und der Par­tei des demo­kra­ti­schen Sozia­lis­mus tra­fen sich im Bür­ger­haus Oslebs­hau­sen am 21. Sep­tem­ber 2004 zu einer Gesprächs­run­de mit der Bevöl­ke­rung Oslebs­hau­sens. Schwer­punk­te waren die The­men Oslebs­hau­ser Bahn­hof und Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt (JVA). Es schäl­te sich sehr schnell der Wunsch der Bevöl­ke­rung nach einem behin­­der­­ten-… Wei­ter­le­sen »

Wertstoffsammelplatz beim Extra-Markt wurde wieder in Betrieb genommen

28.11.2003. Vor eini­gen Tagen wur­de der Wert­stoff­sam­mel­platz wie­der in Betrieb genom­men. Anfang Juli 2003 wur­de der Wert­stoff­sam­mel­platz beim Extra-Markt an der Grö­pe­lin­ger Heer­stra­ße 251 auf­ge­löst. Der Stadt­teil­bei­rat Grö­pe­lin­gen hat­te sich dar­auf­hin ein­stim­mig für den Erhalt des Wert­stoff­sam­mel­plat­zes an die­sem zen­tra­len und gut erreich­ba­rem Ort aus­ge­spro­chen (wir berich­te­ten). Bünd­nis 90 / Die Grü­nen hat­ten sich in… Wei­ter­le­sen »

Kein Bedarf für ein Fachmarktzentrum

Bre­mer Anzei­ger vom 22.10.2003 Grü­ne: Kein Bedarf für Fach­markt­zen­trum Grö­pe­lin­gen. Der Bebau­ungs­plan 2291 legt für das Gebiet hin­ter dem Oslebs­hau­ser Bahn­hof bis zur Auto­bahn einer­seits und Pie­pen­gra­ben bis Schrage­stra­ße 12/17 ande­rer­seits unter ande­rem ein Gewer­­be- und Son­der­ge­biet Ein­zel­han­del fest. “Im Son­der­ge­biet sind Güter des täg­li­chen Bedarfs aus­ge­schlos­sen. Statt­des­sen soll zum Bei­spiel ein Fach­­markt-Zen­­trum ansäs­sig wer­den”,… Wei­ter­le­sen »

Nächtliche Ruhestörung aus dem Industriehafen

Bre­mer Anzei­ger vom 20.08.2003 Nächt­li­che Ruhe­stö­rung Grö­pe­lin­gen. “Seit eini­gen Tagen ist es nachts sehr laut im Stadt­teil. Die nächt­li­chen Geräu­sche kom­men aus Rich­tung des Hafens oder der Stahl­wer­ke Bre­men und hören sich danach an, als ob dicke Metall­plat­ten umge­schich­tet wer­den oder bei den Stahl­wer­ken Kon­ver­ter zur Eisen­ver­ede­lung betrie­ben wer­den. Selt­sa­mer­wei­se ist tags­über nichts zu hören!”,… Wei­ter­le­sen »

Auf ruhigen Wegen zum Badesee

Weser Kurier vom 03.08.2003 Auf ruhi­gen Wegen zum Bade­see Durch die neue Brü­cke ist der Feld­mark­see bes­ser zu errei­chen / Aus­schil­de­rung ange­regt Von Mar­tin Boll­mann Noch ist der neue Weg zum Wal­ler Feld­mark­see ein ech­ter Geheim­tipp. Seit der Fer­tig­stel­lung der Brü­cke über den Schirm­deich­gra­ben kom­men die Grö­pe­lin­ger auf ruhi­gen Wegen an das Bade­ge­wäs­ser. Jah­re­lang haben… Wei­ter­le­sen »

Gewerbegebiet Schragestraße: Neu nachdenken über alte Pläne

Bre­mer Anzei­ger vom 31.08.2002 Neu nach­den­ken über alte Plä­ne Anbin­dung von Gewer­be­ge­biet Schrage­stra­ße noch ein­mal über­den­ken Oslebs­hau­sen. Die Wei­ge­rung des Spe­di­ti­ons­un­ter­neh­mers Schimm­ler, die für den neu­en Auto­bahn­zu­brin­ger Oslebs­hau­sen benö­tig­te Flä­che sei­nes Grund­stücks an die Stadt zu ver­kau­fen, birgt nach Ansicht der bau­po­li­ti­schen Spre­che­rin der grü­nen Bür­ger­schafts­frak­ti­on neue Spiel­räu­me für die dor­ti­ge Ver­kehrs­füh­rung. “Die fest­ge­fah­re­ne Eigen­tü­mer­si­tua­ti­on… Wei­ter­le­sen »

Zukünftige Nutzung der JVA klären

28.04.2002. “Die Ver­le­gung der Jus­tiz­voll­zugs­an­stalt Oslebs­hau­sen braucht ein schlüs­si­ges Gesamt­kon­zept”, da ist sich Hel­mut Kas­ten von der grü­nen Stadt­teil­grup­pe nach­wie­vor sicher. Ihrer Ansicht nach gehö­ren zu die­sem Kon­zept neben den Pla­nun­gen für die Ver­le­gung der JVA in das Are­al In den Wischen auch Über­le­gun­gen, was mit den Gebäu­den, in denen jetzt die JVA unter­ge­bracht ist,… JVA klä­ren” class=“readmore”>Weiterlesen »

Grüne: Öffentlichen Sachverstand nutzen

Mehr Trans­pa­renz in der Bei­rats­ar­beit 17.12.2001. Anläss­lich der Sit­zung des Bau­aus­schus­ses beim Grö­pe­lin­ger Bei­rat am Mon­tag, den 17. Dezem­ber, sieht sich Hel­mut Kas­ten, Bei­rats­mit­glied für Bünd­nis 90/ Die Grü­nen, gezwun­gen, noch­mals dar­auf hin­zu­wei­sen, dass es sinn­voll ist, die Öffent­lich­keit mög­lichst früh­zei­tig in Dis­kus­si­ons­pro­zes­se ein­zu­be­zie­hen. “Drei wich­ti­ge The­men ste­hen auf der Tages­ord­nung, und der Bau­aus­schuss tagt… Wei­ter­le­sen »