Spatenstich für den Neubau der Neuen Oberschule Ohlenhof

Heute ist der Spaten­stich für den Neubau der Ober­schule Ohlen­hof erfol­gt. Aus dem Neubau soll zusam­men mit der Grund­schule Halmer­weg, ein­er KiTa, Turn­halle, Men­sa, Spiel­haus … der Cam­pus Ohlen­hof enste­hen.

Die Spat­en ste­hen bere­it

WIR GRÜNEN GRÖPELINGEN haben den Pla­nung­sprozess seit ca. 2011 begleit­et. Kri­tikpunkt ist natür­lich, das das vieeel zu lange dauerte. Bürg­er­beteili­gung ist gut — aber hier wurde sie in der Zeit bis 2015 auch (bewusst?) in die Länge gezo­gen. Nach der Wahl gab es dann Bestre­bun­gen von SPD-Seite außer­halb des Stadt­teils, die Pla­nun­gen wegen des Nichtbe­darfs und hoher Kosten einzustellen.

Es gab dann einen Kraftakt aus dem Stadt­teil, an dem WIR GRÜNE GRÖPELINGEN maßge­blich aktiv waren. So kon­nte es gelin­gen, die Argu­men­ta­tions­kette mit den hohen Kosten zu wider­legen. Auf der Lan­desmit­gliederver­samm­lung der Grü­nen zum Koali­tionsver­trag 2015 haben die Waller und Gröpelinger Grü­nen den Beschluss zu ein­er Ergänzung des bere­its fer­tig ver­han­del­ten Koali­tionsver­trages erre­icht, das der Bedarf geprüft wer­den soll. Etwas was es bis dato in der Bre­mer Poli­tik­land­schaft nicht gegeben hat und woran die gesamte Koali­tion hätte scheit­ern kön­nen. Allerd­ings hat auch die Gröpelinger SPD auf dem SPD-Lan­desparteitag — unter­stützt vom bre­it­en Protest aus dem Stadt­teil — eine Ergänzung des Ver­trages erre­icht.

Unter der neuen SPD-Bil­dungsse­n­a­torin Frau Bogedan ist dann der generelle Pla­nung­sprozess kom­plett neu aufgestellt wor­den. Aus heutiger Sicht wird es in Bre­men 8 Schul­neubaut­en geben und man ver­sucht dabei die Fehler im über­lan­gen Pla­nung­sprozess der NOO zu ver­mei­den.

Ohne­hin bleibt auch für uns GRÜNEN GRÖPELINGEN festzustellen, das mit dem Amt­santritt von Frau Bogedan “ein ganz ander­er Wind” in der Bil­dungs­be­hörde Einzug gehal­ten hat. Uns ist keine Gröpelinger Schul- oder KiTa-Leitung bekan­nt, die sich über die Leitung des Bil­dungsres­sorts beschw­ert — das Gegen­teil ist der Fall. Das war früher anders. Denn es gab gefühlt oder real manchen an der Ver­wal­tungsspitze, dem die poli­tis­che Spitze rel­a­tiv egal war. Heute hat man den Ein­druck, es wird auch von der poli­tis­chen Spitze des Bil­dungsres­sorts her agiert und Dinge “die man schon immer so gemacht hat”, sind in Frage und im Zweifel paß­ge­nauer geän­dert wor­den.

Klar sind die Her­aus­forderun­gen mit fehlen­den Räu­men und fehlen­den Lehrern weit­er gross. Aber es wäre schon tragisch, wenn diese Bil­dungsse­n­a­torin auch Opfer der SPD-Schwäche wer­den würde. Soviel Ehrlichkeit wollen wir GRÖPELINGER GRÜNEN an den Tag leg­en.

Daher unsere Bitte: Gehen Sie wählen. Gehen Sie bitte nicht Parteien wie der AfD auf dem Leim, die in Gröpelin­gen über­haupt nur einen (!) Kan­di­dat­en gefun­den hat, der den Umfragew­erten nach im Gröpelinger Beirat aktiv sein kön­nte. 6,x, 7 oder 8 % für die AfD für Bürgerschaft/Beirat wie in den Umfra­gen wären im Beirat ver­schenk­te Stim­men, da die AfD ihre Sitze man­gels Kan­di­dat­en gar nicht beset­zen kön­nte!

Erin­nern Sie sich, das mit ein­er CDU an der Regierung jet­zt wohl auch die GEWOBA pri­vatisiert gewe­sen wäre und nicht wie unter Grün-rot geschehen die BREBAU in öffentliche Hand über­führt wer­den kon­nte. Bedenken Sie, was eine FDP, die offen­bar mit Luxus-Autos durch Gröpelin­gen fahrend nur die Luft der Anwohn­er ver­pestet, heute für Prvi­atisierungs­gedanken vorschlägt.

Ger­ade in der Bil­dungs­bere­ich als Haushaltss­chw­er­punkt von Grün-Rot sind in den let­zten Jahren enorme zusät­zliche finanzielle Mit­tel geflossen. Lei­der mussten davon viele Mit­tel in die Quan­tität gehen und es kon­nte nicht aus­re­ichend in die Qual­ität investiert wer­den. Der heutige Spaten­stich für die Neue Ober­schule Ohlen­hof ist ein Stück in Rich­tung bauliche Qual­ität. 96 % Anmeld­e­quote der Gröpelinger Kinder für die KiTa’s im Jahr 2018 ist auch eine Zahl, die nie zuvor erre­icht wurde und belegt, was geleis­tet wurde. Die Aufar­beit ist lange nicht zu Ende — bitte stim­men Sie für dessen Vol­len­dung und keine neuen Exper­i­mente durch min­derqual­i­fiziertes Poli­tikper­son­al.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.