Analyse des Wahlergebnisse der Beiratswahl 2019 — Teil 3

Von den 5.366 für uns GRÜNE abgegebe­nen Stim­men ent­fie­len 3.953 Stim­men auf die Liste und 1.413 Stim­men auf die Per­so­n­en. Das sind 74 % für die Lis­ten­wahl und 26 % für die Per­so­n­en­wahl.

Da wir nach dem Wahlergeb­nis ins­ge­samt 2 der 19 Beiratssitze zu beset­zen haben, wer­den diese 2 Sitze mit den oben genan­nten 0,26 mul­ti­pliziert bzw. in ein Ver­hält­nis geset­zt. Das ergibt 2 x 0,26 = einen Wert von 0,52. Dieser wird auf 1 aufgerun­det. Somit wer­den 1 Sitz über die Per­so­n­en­stim­men und 1 Sitz über die Liste zugewiesen, obwohl die Liste an sich fast 3 x soviel Stim­men bekom­men hat wie die Summe der Per­so­n­en­stim­men. Man sieht: Auch mit dem verän­derten Auszählmodus kann man in der Wahlk­a­bine Ein­fluss darauf nehmen, wer gewählt wird.

D.h. es ist der­jenige in den Beirat gewählt, der die meis­ten Per­so­n­en­stim­men bekom­men hat. Der zweite Sitz wird dann über die Lis­ten­platzierung vorgenom­men. In dieser Rei­hen­folge erfol­gt auch eine evtl. in den kom­menden 4 Jahren notwendig wer­dende Nachbe­set­zung. 4 Jahre sind lang — da kann z.B. jemand umziehen (müssen).

Das ergibt somit fol­gende Rei­hen­folge bei dem Sitz über die Per­so­n­en­stim­men:

  1. Lutz Lif­fers (6,6 % aller Stim­men)
  2. Emin Demir (6,4 % aller Stim­men)
  3. Dieter Ste­in­feld (5,4 % aller Stim­men)
  4. Johannes Busker (4,7 % aller Stim­men)
  5. Hanspeter Halle (3,2 % aller Stim­men) .

Und bei dem über die Liste zu vergeben­den Platz lautet die Rei­hen­folge wie zuvor ein­gere­icht:

  1. Dieter Ste­in­feld
  2. Hanspeter Halle
  3. Johannes Busker
  4. Emin Demir
  5. Lutz Lif­fers

Somit wer­den für die GRÜNEN GRÖPELINGEN in den kom­menden Tagen Lutz Lif­fers und Dieter Ste­in­feld vom Wahlamt angeschrieben, ob sie ihr ehre­namtlich­es Man­dat wahrnehmen wollen oder nicht.

Teile diesen Inhalt:

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.