Eine Bitte: Helfen Sie mit Gröpelingen und Oslebshausen noch schöner zu machen — Kandidieren Sie für den Beirat und bringen sich und Ihre Ideen ein.

Demokratie lebt davon, das sich Bürg­er frei­willig und ohne finanzielle Inter­essen für das All­ge­mein­wohl engagieren. Vielfach liest man, das sich Men­schen nicht mehr über Jahre an ein­er Auf­gabe binden wollen. Und wir hören, das Bürg­er nichts mehr mit Parteien zu tun haben wollen. Und das sie nur ein “ihr” The­ma ver­fol­gen wollen und nicht die teils wider­sprüch­lichen Belange ein­er Gemein­schaft im Blick haben wollen.

Das alles ist ganz fatal. Denn ger­ade in der Kom­mu­nalpoli­tik braucht man kom­pe­tente Bürg­er, die auch Experten der Ver­wal­tung die Sicht der Dinge vor Ort näher­brin­gen kön­nen. Hier gilt der klas­sis­che Spruch: Erfahrung macht klug. Und als Einzel­ner oder als Gruppe von Bürg­ern erre­icht man nie das, was man mit der hil­fre­ichen Anbindung an eine im Par­la­ment vertretene Partei erre­ichen kann.

(Foto aus ein­er Ausstel­lung im QBZ)

 

Daher unsere Bitte: Wenn Sie hier mitle­sen, über­legen Sie doch ein­mal, ob es für Ihr Leben nicht eine Bere­icherung wäre, wenn Sie sich bei der kom­menden Beiratswahl im Mai 2019 auf der Liste von Bünd­nis 90 / Die GRÜNEN für ein Man­dat im Beirat bei den Bürg­erIn­nen des Stadt­teils bewer­ben. Sie müssen dafür kein Parteim­it­glied sein — die Zus­tim­mung zu den grund­sät­zlichen Werten der Partei und ihrer Ziel­rich­tung reicht aus. D.h., wenn Sie z.B. für die Errich­tung eines Atom­kraftwerks im Indus­triehafen sind, dann passt es nicht. Auch wenn Sie für “alle Aus­län­der raus” sind, passt es nicht. Aber anson­sten gibt es auch in der Partei eine Summe von vie­len Einzelmei­n­un­gen. Und ohne ggf. auch schmerzhafte Kom­pro­misse geht es nun­mal wed­er in der Demokratie noch in ein­er Partei. Dafür ist man aber auch nicht alleine, son­dern “ist viele”.

Wir sind gerne bere­it, Ihnen bzw. Dir aus unser­er Erfahrung her­aus die Einar­beitung in Sachthe­men zu erle­ichtern. Führun­gen durch den Stadt­teil, unsere Kon­tak­te teilen, Erk­lärung der Arbeitsweise des Beirates, des Ort­samtes und der Behör­den, das Beirätege­setz etc. Auch wenn Sie z.B. als erst kom­mender Rent­ner 2019 noch keine Zeit haben, aber vllt. 2020 oder 2021, bietet sich eine Kan­di­datur an, da mit der Lis­te­nauf­stel­lung der gesamte Zeitraum ein­er Leg­is­laturpe­ri­ode und evtl. Schick­salss­chläge abgedeckt wer­den muss.

Gibt es keine aus­re­ichende Anzahl an Men­schen mehr in Gröpelin­gen und Osleb­shausen, die sich für die Demokratie und Grüne Ideen engagieren wollen, dann gibt es eines Tages eben auch lei­der keine grüne Ankreuzmöglichkeit mehr auf dem Stim­mzettel und keine “Grü­nen Stim­men der Ver­nun­ft und jen­seits des Pop­ulis­mus” im Beirat.

Näch­stes Tre­f­fen am 21.01.2019 um 19:30 Uhr:

http://www.gruene-in-groepelingen.de/?event=treffen-der-stadttteilgruppe-und-interessierter-am-21–01-2019-um-1930-uhr

Teile diesen Inhalt:

  1. Constantin Frick

    ich bin vor kurzem aus dem Bürg­er­parkvier­tel nach Gröpelin­gen gezo­gen — Alter­swohn­sitz, bil­liger und anre­gen­der, 72 Jahre alt und partei­los (früher viele Jahre FDP). Würde gern an der Entwick­lung Gröpelin­gens mitar­beit­en. Gruß cf

  2. Dieter Steinfeld

    Ja Hal­lo!
    Ich kann diesen Kom­men­tar auch wieder löschen, falls Sie das möcht­en. Kom­mu­nalpoli­tik ist ja manch­mal sehr lan­gat­mig und man braucht für Dinge Jahre. Ich denke, Sie ken­nen sich durch Ihre Tätigkeit in Gröpelin­gen gut aus und die Aktiv­itäten der Frei­willi­ge­na­gen­tur für ein Engage­ment in Gröpelin­gen vllt. auch abseits der Poli­tik. Die FDP in Gröpelin­gen gibt es auch — wenn auch vllt. sin­gulär. Ich möchte nicht an Ihre beru­fliche Email-Adresse schreiben — andere Kon­tak­t­dat­en habe ich lei­der nicht. Vllt. Schreiben Sie direkt an meine Mail-Adresse Mr.Stonefield@t-online.de, rufen an (0421) 6 16 32 48 oder kom­men zu unserem näch­sten Stadt­teil­grup­pen­tr­e­f­fen gle­ich am Dien­stag, den 27.11.2018 um 18:30 Uhr dies­mal im Pri­vathaus in der Gröpelinger Heer­straße 330 (einige Stufen am Ein­gang und ein Hund im Haushalt). Kön­nte ja vllt. ganz in der Nähe sein.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.