Warum Photovoltaik 2021 erste Wahl sein muss

Ein schö­nes Video, das auch für Anfän­ger gut erklärt, war­um eine Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge im Jahr 2021 so sinn­voll ist. Als Ein­spei­se­an­la­ge wie in dem Video erklärt. Oder alter­na­tiv für klei­ne­re Aus­ma­ße und Mie­ter auch als ste­cker­fer­ti­ge Bal­kon­so­lar­an­la­ge. Als Mie­ter­strom­an­la­ge ist es wohl trotz gesetz­li­cher Ände­run­gen noch zu kom­pli­ziert bzw. unsicher.

Oder zur Opti­mie­rung des Eigen­ver­brauchs mit einem Bat­te­rie­spei­cher, wobei man dann natür­lich öko­lo­gisch vllt. etwas Abstri­che machen muss, weil eine Bat­te­rie bei wei­tem nicht an die Lebens­dau­er eines Solar­mo­duls her­an­kommt. Aller­dings stellt sich die­se Fra­ge ja auch bei der E‑Mobilität.

Entscheidend ist, das JEDE und JEDER etwas tun kann

Indem man mit Hil­fe unse­rer klei­nen Excel-Datei http://www.gruene-in-groepelingen.de/download/strom.xls den Strom­ver­brauch opti­miert und damit bares Geld spart.

Indem man vllt. den ers­ten klei­nen Schritt in die eige­ne Strom­erzeu­gung geht, wie wir es hier vor­ge­stellt hat­ten: http://www.gruene-in-groepelingen.de/?p=9070. Wich­tig ist halt nur anzu­fan­gen — dann kommt der Spass am Tun ganz allein. Und auch hier zeigt sich nach eini­gen Mona­ten des Betrie­bes, das die Wirt­schaft­lich­keit bei Gering­hal­tung der Inves­ti­ti­ons­kos­ten ent­ge­gen der ers­ten Ein­schät­zung durch­aus gege­ben sein könnte.

In die­se ganz prak­ti­sche Rich­tung soll­ten auch wei­te­re Aktio­nen im Rah­men des Kli­ma­teils des IEK Grö­pe­lin­gen gehen. Sprich mehr die klei­ne Pra­xis den­ken, als erneut Bera­tungs­in­sti­tu­te mit theo­re­ti­schen Plan­ent­wür­fen zu beauf­tra­gen, aus denen dann wie­der nichts wird, weil es an den Kern­vor­aus­set­zun­gen für sol­che Pro­jek­te (in Grö­pe­lin­gen) mangelt.

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.