KiTa Ausbau — Aktualisierungen im Dezember 2021

Der Bau der KiTa Lin­den­hof­stra­ße 45 in Nach­fol­ge des Mobil­bau­stand­orts am Pul­ver­berg in Oslebs­hau­sen der Hans-Wendt-Stif­tung scheint gut im Zeit­plan zu sein:

 

Eine zeit­li­che Aktua­li­sie­rung gibt es zum Nach­fol­ge­bau des Kin­der- und Fami­li­en­zen­trums Am Non­nen­berg von KiTa Bre­men am neu­en Stand­ort am Alten Heer­weg. Dort soll in den kom­men­den Wochen die Bau­ge­neh­mi­gung vor­lie­gen. Nach der Aus­schrei­bung der Bau­leis­tung soll mit den kon­kre­ten Bau­ar­bei­ten im Spät­som­mer 2022 begon­nen wer­den. Der Umzug könn­te dann zum Som­mer 2024 rea­li­siert wer­den. Eigent­lich eine gute Nach­richt, aber letzt­lich dau­ert es ein­fach zu lange.

Die pri­vat gebau­te KiTa Im Wein­ber­ge für den Trä­ger CEKIS ist im Ablauf offen­bar schnel­ler. Dort wird auch noch auf die Bau­ge­neh­mi­gung gewar­tet, aber die Bau­ar­bei­ten sol­len im Spätfrühling/Sommeranfang 2022 star­ten und Mit­te 2023 eine Nut­zung mög­lich sein. Nach Fer­tig­stel­lung der KiTa sol­len dann wei­te­re Bau­kör­per im Bereich Senio­ren­woh­nun­gen entstehen.

Natür­lich ste­hen alle Bau­vor­ha­ben in der Nut­zung unter der Prä­mis­se, das auch genü­gend (Fach)-Personal zum Betrieb der KiTa’s gefun­den wer­den kann.

 

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.