reitbrake

Reitbrake: Geschätzt Halbzeit bei den Ausgrabungen

Der Bür­ger­meis­ter Andre­as Boven­schul­te hat sich in der Sache posi­tio­niert: Umbet­tung der Fun­de an der Reit­bra­ke auf Oster­hol­zer Fried­hof im Ein­ver­neh­men mit Russ­land und der Ukrai­ne https://www.senatspressestelle.bremen.de/pressemitteilungen/bremen-schafft-gedenk-und-erinnerungsort-fuer-die-opfer-des-nationalsozialistischen-vernichtunsgkrieges-im-osten-371597 Die Aus­gra­bun­gen dau­ern noch eini­ge Mona­te an — bis­her ist der März 2022 von der Lan­des­ar­chä­lo­gie genannt. Irgend­wie kommt da bei uns die Fra­ge auf, war­um es JETZTWei­ter­le­sen »

Reitbrake — ein Rückblick auf das Jahr 2011

Aus gege­be­nem Anlass möch­ten wir an die­ser Stel­le in das Jahr 2011 zurück­blen­den und wie es sei­ner­zeit auf dem Gelän­de an der Reit­bra­ke aus­sah. Wir holen hier­zu die Foto’s aus einem Bei­trag von 2011 wie­der hoch. Und einen erklä­ren­den Arti­kel des Weser-Kuriers. Was hof­fent­lich kei­ne Copy­­­right-Ver­­­le­t­­zung ist — immer­hin hat­te Die­ter Stein­feld damals auch ein… Wei­ter­le­sen »

Möglicher (!) Standort für eine Bahnwerkstatt an der Reitbrake

Ob es jemals zu einer Ansied­lung kom­men wird, das ist der­zeit unbe­kannt und ergibt sich frü­hes­tens im Früh­jahr 2021. Viel­leicht nicht jeder kennt die Ört­lich­keit und das wol­len wir hier visua­li­sie­ren. Auf dem Bild unten sind die in lila ein­ge­zeich­ne­ten Schie­nen­strän­ge in Oslebs­hau­sen zu erken­nen. Aus­ge­hend vom Bahn­hof Oslebs­hau­sen füh­ren die bei­den hin­te­ren Glei­se wei­ter… Wei­ter­le­sen »

Stellungnahmen zu Planvorhaben

Für die Aus­schuss­sit­zung am 23.04.2014 wur­den von uns Ent­wür­fe für Stel­lung­nah­men zum Flä­chen­nut­zungs­plan, zum Land­schafts­pro­gramm und zum Lärm­ak­ti­ons­plan erstellt, die dann auch so beschlos­sen wur­den. Stel­lung­nah­me Grö­pe­lin­gen Lärm­ak­ti­ons­plan April 2014 In die­sem Bereich ist ein­fach viel durch Bun­des­ge­set­ze vor­ge­ge­ben — das muss man wis­sen.   Stel­lung­nah­me Grö­pe­lin­gen Land­schafts­pro­gramm April 2014 Für einen Teil­be­reich zwi­schen den Glei­sen der… Wei­ter­le­sen »

Beirat vom 26.03.2014

im Bür­ger­haus Oslebs­hau­sen. Anwe­send waren ca. 20 Gäs­te. Eine Bür­ger­fra­ge gab es zur Turn­hal­le Auf den Heu­en. Der aktu­el­le Zeit­plan sieht eine Sper­rung der alten Hal­le zu Beginn der Herbst­fe­ri­en vor. Die neue Sport­hal­le soll dann zu Beginn des Schul­jahrs 2015/2016 fer­tig sein. Ein wei­te­rer Bür­ger monier­te die Defek­te an BOB-Auto­­ma­­ten und Fahrt­kar­ten­ent­wer­ter am Bahn­hof Oslebs­hau­sen. Ein… Wei­ter­le­sen »

Ausschusssitzung “Umwelt” am 19.09.2012

Im Sep­tem­ber 2011 gab es einen medi­al breit beglei­te­ten Stör­fall bei der Fa. Nehlsen-Plump am Stand­ort Reit­bra­ke. Im Nach­gang war eine Bei­rats­sit­zung zum The­ma geplant. Die­se kann aber erst dann statt­fin­den, wenn das The­ma juris­tisch auf­ge­ar­bei­tet ist. Das zieht sich jedoch hin. Für den Aus­schuss war der Stand­ort Lou­is-Kra­­ges-Str. aber inter­es­san­ter und daher wur­de eine… Wei­ter­le­sen »

Reitbrake / Quartiersbus / Starkregen

Die Tages­ord­nung für die Sit­zung der städ­ti­schen Depu­ta­ti­on für Umwelt, Bau, Ver­kehr, Stadt­ent­wick­lung und Ener­gie am 12.04.2012 — ist im Inter­net ein­seh­bar. Im TOP 10 soll ein Bebau­ungs­plan 2434 auf­ge­stellt wer­den, der u.a. das Gebiet Reit­bra­ke in Angren­zung an das Wohn­ge­biet Woh­lers Eichen regeln soll. Der Umwelt­aus­schuss des Stadt­teil­bei­rats Grö­pe­lin­gen hat dies auf sei­ner Sit­zung… Wei­ter­le­sen »

Ausschuss “Arbeit …” vom 14.12.2011

Mit der Gewer­be­auf­sicht wur­den ver­schie­de­ne The­ma bespro­chen. U.a. das The­ma Sand-/Schüt­t­­gut­la­­ger Reit­bra­ke, bei dem das Bau­res­sort offen­bar für alle Betei­lig­ten auf Tauch­sta­ti­on gegan­gen ist. Es wur­de beschlos­sen, das eine Ände­rung des Bebau­ungs­plans erwirkt wer­den soll. Es wur­de noch­ein­mal deut­lich, das der Stadt­teil­bei­rat ange­sichts der vie­len öffent­li­chen Gel­der die in die Auf­wer­tung des Wohn­ge­bie­tes “Woh­lers Eichen”… Wei­ter­le­sen »

Reitbrake

Wir haben uns auf die­sem Gelän­de zwi­schen der Hafen­rand­str. und dem angren­zen­den Wohn­ge­biet Woh­lers Eichen ein­mal umge­se­hen. An gewis­sen Stel­len kommt schon fast der Ein­druck einer unwirk­li­chen Gegend auf. Die Inten­si­tät der Nut­zung die­ses Gelän­de könn­te in der nächs­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode ggf. ein The­ma werden.