Aktuelles

Senat gibt grünes Licht für die Planung eines neuen Polizeikommissariats im Bremen Westen

Das Polizeikom­mis­sari­at soll im Neubau des Betrieb­s­ge­bäudes am Depot Gröpelin­gen der Bre­mer Straßen­bahn AG inte­gri­ert wer­den. Es zieht damit vom bish­eri­gen pro­vi­sorischen Stan­dort im Walle-Cen­ter um. Dito wird der Mel­dung nach auch das Polizeire­vi­er Gröpelin­gen von der Gohgräfen­straße in das neue Gebäude umziehen. Das Polizeire­vi­er in Walle verbleibt — dann ohne Ein­satz­di­enst — weit­er im… Weit­er­lesen »

Wiederinbetriebnahme des Kap-Horn-Hafens durch die REDSUN-Gruppe

Die Päch­terin dieser städtis­chen tri­modalen Flächen — die Bre­mer Lager­haus­ge­sellschaft — hat­te den Hafen schon lange nicht mehr genutzt. Von diesem Hafen aus sollen wohl vor dem Großen Autoum­schlag mit speziellen Schif­f­en die ersten VW Käfer exportiert wor­den sein. Ende 2017 gab es einen Artikel im Weser-Kuri­er über die Neuauss­chrei­bung von 2 Flächen­paketen von ja… Weit­er­lesen »

Aus gegebenem Anlass: Der Bremer Abfallkalender

Wenn man per Post keinen Anfal­l­ka­len­der bekom­men oder diesen ver­legt hat, kann man sich für sein Haus auch selbt online Ersatz besor­gen: Auf der Seite der Bre­mer Stadtreini­gung kann man seine Straße und Haus­num­mer eingeben und bekommt dann die Abfuhrter­mine so aufge­lis­tet, das man sie aus­druck­en kann. Ger­ade funk­tion­ierte der Ver­weis aber nur auf dem… Weit­er­lesen »

Ehemaliges GTL-Gelände an der Hüttenstraße — Bericht bei Bu&Bi

Heute brachte das Fernsehmagazin Buten & Bin­nen einen Beitrag zum ehe­ma­li­gen Gelände der Fir­men Mobil Oil und danach Umweltschutz Nord ent­lang der Hüt­ten­straße: https://www.butenunbinnen.de/videos/altlast-am-oelhafen100.html. WIR GRÜNEN GRÖPELINGEN hat­ten in unserem Fra­genkat­a­log für die Auss­chußsitzung “Wirtschaft” vom 30.05.2018 auch nach diesem Gelände gefragt. Exk­lu­siv von der Sitzung kon­nten wir auf unser­er Inter­net­seite bericht­en, das es über­raschend… &Bi” class=“readmore”>Weiterlesen »

Kleine Sachen: Zebrastreifen vor dem Gröpelinger Penny wieder da — Bargeldversorgung

Unserem Beiratsmit­glied Dieter Ste­in­feld ist beim Einkaufen aufge­fall­en, das der Zebras­treifen verblichen war und ins­beson­dere ältere Men­schen zöger­lich beim Lauf über das Gelände waren. Kurz­er­hand den Betreiber angeschrieben und ca. eine Woche später ist der Zebras­treifen wieder da. Offen­bar ver­schieben die Banken die Bargeld­ver­sorgung immer mehr auf die Super­märk­te. Jeden­falls hat die Gröpelinger Fil­iale der… Weit­er­lesen »

EUGH-Urteil gegen Deutschland wegen zuviel Nitrat im Grundwasser

Im Kom­men­tar des Weser-Kuri­ers https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-politik-sollte-der-massentierhaltung-einhalt-gebieten-_arid,1741617.html find­et sich ein ganz wichtiger Satz: “Wass­er ver­gisst nicht”. Gestern abend hat­te der Stadt­teil­beirat einen Beratung­ster­min mit dem gegrün­de­ten KENOW-Ver­bund zur geplanten Klärschlam­mver­bren­nungsan­lage auf dem Gelände des Hafenkraftwerkes der swb-Gruppe. Dabei wurde deut­lich, das qua­si im gesamten Nord­west­deutschen Raum bis auf einige Flächen direkt an der Nord­seeküste die Nitratwerte zu… Weit­er­lesen »

Deputationssitzung Bau am 14.06.2018 — Depot Gröpelingen und Schule Pastorenweg

Auf der Inter­net­seite des Bau­res­sorts https://www.bauumwelt.bremen.de sind die Tage­sor­d­nungspunk­te und Unter­la­gen für die obige Sitzung veröf­fentlicht wor­den. Unter anderem ist ein Punkt “Drehscheibe Gröpelin­gen” — der Umbau des Straßen­bah­n­de­pots. Seit Anfang 2017 ist das Pro­jekt umfan­gre­ich öffentlich im Stadt­teil­beirat und auf Ver­anstal­tun­gen für die Bürg­er und Anwohn­er berat­en wor­den. Viele — wenn auch nicht alle —… Weit­er­lesen »

Weser-Report Ausgabe Nr. 3175 vom 10.06.2018

Diese Aus­gabe ist wirk­lich ein­mal lesenswert — bzw. beson­ders lesen­wert aus Gröpelinger Grün­er Sicht ;-). Enthält sie doch auf Seite 2 ein Inter­view mit dem Umwelt, Bau‑, Verkehrs- und Land­wirtschaftsse­n­a­tor Her­rn Dr. Joachim Lohse. Rück­blick­end betra­chtet wer­den der Arbeit­seifer, die Sachori­en­tierung und die erziel­ten Erfolge während sein­er Amt­szeit sich­er mehr Würdi­gung erfahren als heute bei… Weit­er­lesen »