Klärschlammverbrennung

Baustart für die Klärschlammmonoverbrennungsanlage

Das Oster­hol­zer Kreis­blatt berich­tet heu­te, das es am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag eine vor­zei­ti­ge Bau­ge­neh­mi­gung gege­ben hat und die vor­be­rei­ten­den Arbei­ten am Bau­grund mit ers­ten Ramm­ar­bei­ten in die­ser Woche begon­nen haben: https://www.weser-kurier.de/region/osterholzer-kreisblatt_artikel,-der-schatz-im-schlamm-_arid,1936683.html Wir als Grü­ne Bei­rats­frak­ti­on haben uns in der Ver­gan­gen­heit sehr bemüht, mehr Licht in das gel­ten­de Bau­recht etc. im Indus­trie­ha­fen­ge­biet zu bekom­men und sind dort… Wei­ter­le­sen »

Öffentliche Auslegung zur beantragten Klärschlammverbrennungsanlage

Nach der Befas­sung der Trä­ger öffent­li­cher Belan­ge u.a. auf einer Bei­rats­sit­zung am 15.01.2020 erfolgt vom 24.04.2020 bis zum 25.05.2020 die ein­mo­na­ti­ge öffent­li­che Aus­le­gung der Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bis zum 25.06.2020 kön­nen Ein­wen­dun­gen gegen das Plan­vor­ha­ben bei der Gewer­be­auf­sicht ein­ge­reicht wer­den. Über die­sen Ver­weis http://www.uvp-verbund.de und der Ein­ga­be “KENOW” kön­nen die Plan­un­ter­la­gen in der o.g. Frist auch elek­tro­nisch… Wei­ter­le­sen »

Umweltbericht 2019 — Großteil des Grundwassers ist belastet

Einer von vie­len Berich­ten heu­te zum The­ma: https://www.n‑tv.de/politik/Grossteil-des-Grundwassers-ist-belastet-article21281054.html Der Nord-Wes­­ten ist davon mit am Stärks­ten betrof­fen. Auch wir Bre­mer haben es uns jahr­zehn­te­lang ein­fach gemacht und unse­ren Klär­schlamm auf Äckern in der Umge­bung ver­teilt. Gleich­zei­tig bezie­hen wir von Tei­len des Umlan­des haupt­säch­lich unser Trink­was­ser. Es ist nicht selbst­ver­ständ­lich, wenn man den Was­ser­hahn auf­dreht und dann… Wei­ter­le­sen »

Beiratssitzung vom 11.09.2019 — Teil 2

Bei­rats­po­li­tik ist auch lehr­reich. Ähn­lich wie “die gro­ße Poli­tik” muss ein ver­ant­wor­tungs­vol­ler Bei­rat die Inter­es­sen aller Bür­ger des Stadt­teils im Blick haben. Wir hat­ten hier zum The­ma bereits geschrie­ben und beschrän­ken uns daher auf die neu­en Erkennt­nis­se der Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung des KENOW-Ver­­­bun­­­des und der swb. Der gesam­te Anfall in der Nord-West-Regi­on wird mit ca. 400.000 Ton­nen… Wei­ter­le­sen »

Offenbar auch im Nachbarland wird Klärschlamm sinnvoller genutzt

Auch in Öster­reich gibt es den Trend, Koh­le­ver­stro­mung durch die Ver­stro­mung von Müll und auch Klär­schlamm zu erset­zen. Der öster­rei­chi­sche Ener­gie­ver­sor­ger EVN legt 5 Jah­re frü­her als bis­her geplant ein Koh­le­kraft­werk still und baut es für die Ver­bren­nung von Haus- und Gewer­be­müll aus. Spä­ter soll dort auch Klär­schlamm aus Nie­der­ös­ter­reich ver­brannt wer­den. https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/oesterreich/2011472-EVN-steigt-vier-Jahre-frueher-aus-Kohleabbau-aus.html Wir ver­ste­hen… Wei­ter­le­sen »